Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

Frage zur Aufgabenstellung "Exponent mit 5 Bits"

0 Punkte
29 Aufrufe

Hallo,

in der Aufgabenstellung steht, dass der Exponent 5 Bits hat.

Warum wird hier trotzdem die Charakteristik miteinbezogen, wenn doch der Wert für e=16 interpretiert werden könnte?

 

Besten Dank

Gefragt 11 Feb in 2013-H-07 von Anonym  

2 Antworten

0 Punkte
Hallo,

 

ich bin mir nicht sicher, ob ich deine Frage richtig verstanden habe, was meinst du mit "Charakteristik einbezogen, wenn der Wert für e = 16 interpretiert werden könnte"?

 

Grundsätzlich musst du bei der IEE-754-Darstellung von deiner Charakteristik q immer abziehen. q setzt sich gemäß der Formel 2^(q-1) -  1 zusammen, also in diesem Fall 2^4 - 1. Das musst du jetzt von der 16 abziehen, also 16 - 15, und ist dann der "tatsächliche" Exponent deiner Zweierpotenz.

 

Ich hoffe, das Ganze ist dir jetzt ein bisschen klarer, wenn ich deine Frage falsch verstanden habe, kannst du natürlich gerne weitere stellen :-).

 

Viele Grüße

 

Youri (Tutorin)
Beantwortet 12 Feb von upecw upecw Lernwillige(r) (760 Punkte)  
0 Punkte
Hallo,

damit ist gemeint, dass die Charakteristik c mit 5 Bits dargestellt ist. Eine Gleitpunktzahl sieht so aus: $z=vcm'$, um den Exponenten zu bekommen, müssen wir also noch q abziehen.

Viele Grüße
Julia (Tutorin)
Beantwortet 12 Feb von uodvo uodvo Tutor(in) (106,190 Punkte)  
Hallo,
danke für die schnelle Antwort.
Die Berechnung von e=c-q war mir bekannt, ich war jedoch durch die Aufgabenstellung etwas fehlgeleitet, da der Exponent mit 5 Bits (assoziierte ich ausschließlich mit dem e) gegeben war und nicht die Charakteristik c.

LG
...