Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

Verständnisproblem

+1 Punkt
85 Aufrufe
Hallo,
 
ich verstehe da was noch nicht ganz:
 
$$(s_1,b,a) \rightarrow (s_e,\lambda)$$
 
Egal wann man diesen Übergang anwendet, man schreibt auf jeden Fall vorher zwei $a$'s ($aa$) in den Keller. Das $\lambda$ aus der zweiten Klammer löscht aber nur ein $a$, womit ich dann im Keller noch $ak_0$ stehen hätte. Das heißt doch, dass man den letzten Übergang $(s_e,a,k_0) \rightarrow (s_0,ak_0)$ gar nicht erreichen kann, weil man ja immer ein $a$ (und nicht wie beim Übergang $k_0$) als oberstes Kellerzeichen hat.
 
Müsste man also nicht noch einen Übergang für $(s_e,a,a)$ definieren?
 
Danke und Gruß
Gefragt 6, Nov 2014 in KEL-AB von Lukas König Dozent (10,065,100 Punkte)  

Eine Antwort

+1 Punkt
 
Beste Antwort
Hallo,
 
nein, man schreibt zuvor nur ein $a$ in den Keller.
 
Das zweite $a$ bewirkt den Übergang $(s_0, a, a) \rightarrow (s_1, a)$.
 
Beim Kellerautomat muss man das so verstehen, dass das oberste Zeichen ersetzt wird durch das, was im rechten Tupel rechts steht. Nur wenn es $(s_1, aa)$ heißen würde, würde man ein zweites $a$ reinschreiben (man würde dann das alte $a$ durch ein neues ersetzen und zusätzlich noch eins darüber schreiben).
 
Der Zustand $s_1$ ist es, was dir hier anzeigt, dass zwei $a$'s dem $b$ voraus gingen, nicht die Zahl der $a$'s im Keller.
 
Somit wird durch den $b$-Übergang nur das eine $a$ gelöscht und man ist wieder ganz unten im Keller.
 
Viele Grüße
 
Philippe (Tutor)
Beantwortet 6, Nov 2014 von Lukas König Dozent (10,065,100 Punkte)  
...