Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

Frage zum Nichtdeterminismus

–1 Punkt
29 Aufrufe
Aber dann habe ich noch eine Frage zum Nichtdeterminismus:
Wird ein KA automatisch nichtdeterministisch, wenn er einen lambda-übergang hat und im gleichen Zustand auch noch einen "normalen" Übergang?
Ich habe gedacht, das wäre auch noch vom Kellerzeichen abhängig (sprich: Ich definiere normale Übergänge für Eingaben e bei verschiedenen Kellerzeichen k\k0 und einen lambda-Übergang in den EZ für k0 - Ist der Automat dann trotzdem nichtdeterministisch?)?
bezieht sich auf eine Antwort auf: Auch mit deterministischem KA lösbar?
Gefragt 13, Nov 2014 in KEL-AA von uyctv uyctv Info-Genie (19,250 Punkte)  

Eine Antwort

0 Punkte
Bei einem Lambda-Übergang ist Ihr Automat nicht-deterministisch, sobald Sie zwei Übergäng vom gleichen Zustand aus mit dem gleichen Kellerzeichen haben, also z.b.:

(s0,a,k0) -> ...
(s0,lambda,k0) -> ...
wäre nicht-deterministisch.

(s0,a,a) ->...
(s0,lambda,k0)->...
wäre deterministisch.

Prinzipiell ist es aber ganz einfach zu erkennen: Gibt es irgendwann die Möglichkeit, zu "wählen", welchen Zustandsübergang ich verwende. Wenn das der Fall ist, dann ist der Automat nicht-deterministisch.

Viele Grüße
Friederike Pfeiffer
Beantwortet 13, Nov 2014 von uyctv uyctv Info-Genie (19,250 Punkte)  
Deterministisch oder nichtdeterministisch?
...