Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

Wann ist ein Kellerautomat nicht deterministisch?

–1 Punkt
325 Aufrufe
Wie sieht das mit Nichtdeterminismus aus? Wann ist ein Kellerautomat nicht deterministisch? Habe da unterschiedliche Sachen gehört, einmal wenn für ein Kellersymbol mehrere mögliche Übergänge existieren, und einmal, wenn mehrere Übergänge existieren für den gleichen Zustand, Eingabe und Kellerzeichen. Was stimmt?
 
Gefragt 13, Nov 2014 in KEL-AA von uyctv uyctv Info-Genie (19,150 Punkte)  

Eine Antwort

+1 Punkt

Hallo,

ein Kellerautomat ist dann nichtdeterministisch, wenn wir mehr als eine Möglichkeit haben, ein Zustandsübergang zu machen. Das ist dann der Fall, wenn:

  1. wir für denselben Zustand, Eingabe und Kellerzeichen zwei Optionen für die Zustandsüberführung haben, also zum Beispiel
    • (s1,a,a) -> (s2,aa)
    • (s1,a,a) -> (s3,lambda)
  2. wir die Möglichkeit haben sowohl ein Eingabezeichen abzuarbeiten als auch einen Lambda Übergang (also kein Eingabezeichen abarbeiten) zu machen
  • (s0,a,k0) -> (s1,a)
  • (s0,lambda,k0) -> (se,k0)

Hinzuzufügen ist, dass jeder deterministische Kellerautomat auch automatisch nichtdeterministisch ist.

Grüße

Simon

 

Beantwortet 13, Nov 2014 von uyctv uyctv Info-Genie (19,150 Punkte)  
...