Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Funktion der führenden Einsen (EBCDIC Darstellung) ?

+1 Punkt
213 Aufrufe
welche Funktion haben die 4 führenden Einsen bei der EBCDIC Darstellung?
Gefragt 13, Nov 2014 in KOD-AA von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  

2 Antworten

+1 Punkt
 
Beste Antwort

Hallo,
Jetzt mal ganz von vorne zu der EBCDIC-Darstellung. Wenn Sie auf Folie 7-26 schauen, dann sehen Sie da eine schöne Tabelle, die geht für x von 0-F und für y auch von 0 bis F. Das ist eine Darstellung im Hexadezimalsystem. Das Hexadezimalsystem wird sehr oft verwendet, da es sich hierbei nur um eine komfortablere Verwaltung des Binärsystems handelt. Hierbei bedeuten 0 bis F im Dezimalsystem die Zahlen 0 bis 15 und im Dualsystem 0000, 0001, 0010, 0011, ... 1100, 1101, 1110, 1111. Diese Schreibweise wird nun verwendet, um eine Zahl xy (x und y sind jeweils 4-Bit-Strings) in EBCDIC darzustellen. Sie sehen in der Tabelle (x in der Zeile, y in der Spalte), wie a, b, ... und einige Sonderzeichen dargestellt werden. Und für die Zahlen (letzte Spalte) gilt eben, dass x = 1111 ist. Demnach haben Sie bei einer Zahl in EBCDIC Schreibweise immer zuerst 1111.
Was genau Sie da im Internet mit "00000101 für 5" gefunden haben, das weiß ich nicht. Aus der oben genannten Folie und mit diesem Hintergrundwissen sollte die Darstellung hoffentlich klar werden.

Viele Grüße

Friederike Pfeiffer

 

Beantwortet 13, Nov 2014 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  
0 Punkte

"welche Funktion haben die 4 führenden Einsen bei der EBCDIC Darstellung?"

-> Siehe Vorlesungsfolie Kapitel 7-26: Definition der EBCDIC:

• 8-Bit-Code, d.h. benutzt ein Byte zur Zeichendarstellung
• erweiterter BCD-Code : cEBCDIC(i) = 1111cBCD(i), für i  {0,...,9}).

Das bedeutet dieser Code besteht aus zwei Teilen: der erste Teil ist 1111 und beim zweiten Teil bedient man sich der BCD-Codierung für die 10 Ziffern (0 bis 9)

Deswegen stellt 11110111 die 7 dar (1111 und 0111=7)

Jetzt alles klar?

Grüße

Theresa (Tutorin)

 

Beantwortet 13, Nov 2014 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  
ja, die Folie hatte ich mir zuvor angeschaut. Es ging mir eher um die Funktion der führenden Einsen. Auf den ersten Blick sieht es ja nach Platzverschwendung aus, immer vier einsen den Zahlen voranzustellen
naja, mit dem Code kann man deutlich mehr darstellen als nur Ziffern. Daher kann vielleicht ungefähr sagen: 1111 bedeutet man befindet sich im Ziffern bereich.
also ich habe außerdem eine tabelle im Internet gefunden wo die 5 dann so dargestellt wird: 00000101.

Was ist denn da jetzt die Regel?
...