Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Beliebteste Tags

verständnis alternativlösung klausur kellerautomat endlicher-automat grammatik regulärer-ausdruck turingmaschine pumpinglemma tipp zahlendarstellung cmos bonusklausur klausurrelevant komplexität schaltwerk binary-decision-diagram deterministisch assembler schaltnetz minimierung sprachen nichtdeterministisch huffman chomsky-normalform fehler-in-aufgabe anwesenheitsübung rechtslinear heimübung flip-flop huffman-kodierung cocke-younger-kasami-algorithmus kontextsensitive-grammatik kontextfreie-grammatik fehlererkennbarkeit hauptklausur vorlesungsfolien polynomialzeitreduktion kontextfreie-sprache faq gleitkommazahl fehlerkorrigierbarkeit rechtslineare-grammatik dateiorganisation cache darstellung-klausur nachklausur xwizard adressierungsarten mealy lambda endliche-automaten konjunktive-normalform pipelining zustände saalübung leeres-wort moore ohne-lösungen betriebssystem speicherorganisation monotone-grammatik 2-komplement hammingzahl lösungsweg fehler pumping-lemma-für-kontextfreie-sprachen pumping-lemma reguläre-sprache monoton kodierung berechenbarkeit klausureinsicht disjunktive-normalform abzählbarkeit info-ii bussysteme rechnerarchitektur entscheidbarkeit komplexitätsklassen chomsky-klassen ableitungsbaum vorlesungsaufzeichnung round-robin aufzählbarkeit minimierung-endlicher-automaten von-neumann-rechner binärzahl entscheidbar programmiersprachen stern-symbol automaten schaltnetze-und-schaltwerke nukit-fragen bewertung zugriffsarten umformung adressierung mengen binär-subtrahieren

Kategorien

0 Pluspunkte 1 Minuspunkt
181 Aufrufe

Hi. Ich hatte die Aufgabenstellung in b.) falsch/anders verstanden. Ich dachte die TM müsste das Palindrom erhalten, und dürfte es nicht löschen. Diese TM habe ich aufgebaut, sie akzeptiert glaube ich trotzdem alle Palindrome außer lambda, und lässt das ursprüngliche Wort nachher wieder auf dem Band erscheinen. Ist das so dann auch korrekt (siehe Anhang)?

in TUR-AG von uafjv uafjv Tutor(in) (168k Punkte)  

1 Eine Antwort

0 Pluspunkte 0 Minuspunkte

Wenn ich mich nicht täusche, habe ich bereits heute mittag eine TM von jemandem mit der gleichen Art, die Aufgabennummer zu markieren, korrigiert. Ich nehme an, dass warst du. Es ist sehr zeitaufwendig, eine komplizierter TM zu korrigieren, da ich sie Schritt für Schritt nachvollziehen muss, was zusätzlich fehleranfällig ist. Im Internet sind verschiedene Simulationen zu Turingmaschinen frei zugänglich. Wenn du willst, kann ich dir auch ein Prolog-Programm schicken/hochladen, dass für eine gegebene TM entscheidet, ob sie in einem Endzustand hält und wenn ja, mit welchem Bandinhalt. Da letztes Semester in Info I Prolog behandelt wurde und die Prolog-Syntax sehr einfach ist, könntest du deine TM leicht eintragen und testen (falls du den Interpreter noch installiert hast). Für die Korrektheit des Programms kann ich jedoch nicht garantieren.

Alternativ kannst du auch warten, bis ein Tutor/eine Tutorin Zeit hat, deine Lösung anzuschauen. Wenn ich dich recht verstanden habe, weißt du bereits, dass deine TM unnötigerweise die Bandinschrift am Ende wieder herstellt.

Gruß,

Tobias (Tutor)

 

von uafjv uafjv Tutor(in) (168k Punkte)  
0 0
Jepp, der andere war auch von mir! Tut mir leid, wenn ich dass Forum so überbeanspruche ;-) Man ist sich halt seiner Lösung dann doch nicht immer so sicher. Wo finde ich im Netz den so ein Prolog-Tool?
Prolog-Tool zur Simulationen zu Turingmaschinen
...