Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

Heißt das, nur der Übergang $(s_0, \lambda, k_0) \rightarrow (s_e, k_0)$ macht den KA ndet?

+2 Punkte
150 Aufrufe
Heißt das, nur der Übergang $(s_0, \lambda, k_0) \rightarrow (s_e, k_0)$ macht den KA ndet?
bezieht sich auf eine Antwort auf: Deterministische Alternativlösung
Gefragt 8, Jan 2015 in KEL-AB von Anonym  
Bearbeitet 8, Jan 2015 von Lukas König
Wie meinen Sie das? Beziehen Sie sich auf das Beispiel in http://info2.aifb.kit.edu/qa/index.php?qa=1100&qa_1=deterministische-alternativl%C3%B6sung&show=1101#a1101 oder wollen Sie eine allgemeine Antwort?

Allgemein ist es ganz eindeutig NICHT so. Es gibt det. Automaten, die so einen Übergang definiert haben, und es gibt Automaten, die nicht deterministisch sind und trotzdem keinen solchen oder ähnlichen Übergang definiert haben.
Übrigens: Warum haben Sie sich nicht über Ihren u-Account angemeldet? (Falls Sie Student des KIT sind, sollten Sie das unbedingt tun, weil Sie sonst die meisten Funktionen nicht nutzen können.) Bitte beachten Sie vor dem Posten am besten diese (kurzen) Hinweise: http://info2.aifb.kit.edu/qa/index.php?qa=79&qa_1=wie-ist-das-q-a-system-strukturiert und http://info2.aifb.kit.edu/qa/index.php?qa=75&qa_1=wie-nutze-ich-das-q2a-system!

Eine Antwort

0 Punkte
Sie haben das richtig verstanden. Durch die beiden Übergänge $(s_0, \lambda, k_0) \rightarrow (s_e, k_0)$ und  $(s_0, a, k_0) \rightarrow (s_0, ak_0)$ wird der Automat nichtdeterministisch. Würde nur einer der beiden Übergänge existieren, dann wäre der Automat deterministisch, aber da man, wenn als nächstes ein a gelesen wird (und k_0 im Keller ist), sich zwischen dem Einlesen von a und $\lambda$ entscheiden kann, ist der Automat nichtdeterministisch. Nichtdeterministisch bedeutet, dass man an irgendeiner Stelle des Automat die Wahl zwischen zwei Übergängen hat. Beachten Sie hierbei aber, dass dabei das oberste Kellerzeichen gleich ist. Folgender Übergang würde den Automaten auch nichtdeterministisch machen: $(s_1, b, a) \rightarrow (s_1, ba)$, da Sie noch den Übergang $(s_1, b, a) \rightarrow (s_e, \lambda)$ haben.
Beantwortet 9, Jan 2015 von Friederike Pfeiffer-Bohnen Übungsleiter(in) (1,008,450 Punkte)  
...