Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Alternativlösung

1 Pluspunkt 0 Minuspunkte
72 Aufrufe

Hallo,

ich habe die Aufgabe etwas anders gelöst. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn sie kurz drüberschauen könnten und Feedback geben, ob das so zulässig ist oder wo mögliche Fehler liegen.

Viele Grüße

Gefragt 13, Feb 2015 in KEL-AA von Ingo Eugen Ernst Eberhard (IEEE)  
Bearbeitet 13, Feb 2015

Eine Antwort

0 Pluspunkte 0 Minuspunkte
Hey,

Eingaben ignorieren ist zulässig (genau so wie du es ausgeführt hast).

Probier mal das Testwort "001", soweit ich das sehe kann es nicht ausgeführt werden.
Beantwortet 13, Feb 2015 von uxcyx uxcyx Tutor(in) (104,810 Punkte)  
Bearbeitet 13, Feb 2015 von uxcyx uxcyx
Vielen Dank für die Antwort.

Ich wollte eigentlich ein Bild mit meinem Lösungsansatz posten, aber das bekomme ich irgendwie nicht hin. Deshalb jetzt der Versuch, das über die Tastatur zu kommunizieren:

Ableitung des Testwort 001:
(s0, 001, k0) -> (s0, 01, 0k0) -> (s0, 1, 00k0) -> (s1, lambda, 0k0)
KA terminiert nicht, das Testwort funktioniert also wirklich nicht.

1. Lösungsansatz:
Hinzufügen eines neuen Zustand: (s1, lambda, 0) = (se, k0)
--> Funktioniert das so?

2. Lösungsansatz:
Hinzufügen eines neuen Zustand: (s1, lambda, 0) = (s0, k0)
--> Alternative: KA würde damit den bereits vorhandenen EZ-Übergang in s0 nutzen. Funktioniert das? Ist das eleganter, als Lösungsansatz 1?

Vielen Dank schonmal für die Hilfe
...