Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

a): Wird bei |xy|=2n nicht die obere Bed. verletzt?

0 Punkte
33 Aufrufe

Hallo,

ich habe eine kurze Frage zur Teilaufg. (a).

Und zwar wird in der Musterlösung zuerst die Bedingung \( |xy| \leq n \) (wie üblich) aufgestellt, dann aber gefolgert, dass \( x=a^{i_x}\) und \( y=a^{i_y} \), wobei \( (i_x) \) und \( (i_y) \) beide jeweils im Interall von 0 und n definiert sind. Ist es dann nicht möglich dass |xy|=2n gibt und somit die obere Bed.verletzt wird?

Vielen dank schonmal im voraus ;)

 

Gefragt 17, Sep 2015 in HU-1-4 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  

Eine Antwort

+1 Punkt

Hallo,

Es ist richtig dass \( |xy| \leq n \) definiert wurde, die zweite Annahme die du triffst ist allerings nicht ganz richtig. \( (i_y) \) ist definiert zwischen 1 und n daraus folgt dass \( (ix) \) definiert ist zwischen 0 und (n-1).

Dies folgt aus der 1. Bedinung (\( \mid xy \mid \leq n \)) die gleichzeitig auch noch für die Folgende "Regel" sorgt: 

\( (i_x) \) und \( (i_y) \) sind zusammen niemals größer als n, somit kann die obere Bedingung, da sie hier ja direkt Einfluss nimmt nicht verletzt werden.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, falls es noch weitere Fragen gibt, frage ruhig. :)

Viele Grüße

Marc (Tutor)

 

Beantwortet 17, Sep 2015 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  
...