Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

Fehlende Übergänge in Musterlösung?

–1 Punkt
63 Aufrufe

In der Musterlösung sind die beiden Übergänge \((s_1, 1, k_0) \rightarrow (s_1, 1k_0) \) sowie \((s_1, 0, k_0) \rightarrow (s_1, 0k_0) \) nicht definiert.

Bei der Ableitung des Testwortes kommen sie aber zum Einsatz. 

Stimmt die Musterlösung trotzdem oder müsste hier in der Klausur eine  Erweiterung gemacht werden?

Grüße

 

Gefragt 21, Sep 2015 in AU-2-3 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,840 Punkte)  

Eine Antwort

+1 Punkt
 
Beste Antwort

Hallo,

wo genau kommen denn Ihrer Meinung nach diese Übergänge vor? Ich habe mir die Lösung nochmal angeschaut uns es gibt nur drei Übergänge, bei denen in s1 im Keller ein k0 steht. Das sind folgende Übergänge:

(s1, 001110, k0) -> (s0, 001110, k0)

(s1, 10, k0) -> (s0, 10, k0)

(s1, lambda, k0) -> (s0, lambda, k0)

Bei allen drei Übergängen wird bei der Ableitung der lambda-Übergang verwendet, der auch definiert wurde:

(s1, lambda, k0) -> (s0, k0)

Hat Sie vielleicht das verwirrt?

Viele Grüße

Friederike Pfeiffer-Bohnen und Lukas König

 

Beantwortet 21, Sep 2015 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,840 Punkte)  
Vielen Dank, ich habe mir die Aufgabe noch einmal angeschaut und jetzt verstehe ich...

Könnte man denn trotzdem die von mir genannten Übergänge nennen? Im Prinzip ist das ja kein Fehler, sondern definiert 2 Schritte (der Übergang von s1 auf s0, und dann das Schreiben des nächsten Zeichens) in einem.

Somit wäre eine gewisse "Überdefinition" gegeben, jedoch kein Fehler in sich.

Grüße
Hallo,

du kannst die Übergänge in dem Kellerautomaten nicht definieren, denn sonst würdest du einen nicht deterministischen Kellerautomaten erzeugen und es wird explizit nach einem deterministischen Kellerautomaten gefragt.

Wegen:

(s1, lambda, k0) -> (s0, k0)

(s1,1,ko)->(s1,1k0) und (s1,0,ko)->(s1,0k0)

Grüße

Antonio (Tutor)
...