Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Verständnis der Sprachendefinition

+1 Punkt
45 Aufrufe
Eine kurze Frage zur formaen Beschreibung der Sprache aus Aufgabenteil b): Warum lautet die Lösung wie folgt: 
 
$L(A_1) = \{w \in \{a,b,c\}^+|\exists v \in \{a,b,c\}^\star : w = vabc\}$
 
Meine Frage bezieht sich auf die Verwendung des +. Mir erscheint die Sprache prinzipiell ähnlich zu der aus der Aufgabenstelung AD, wo an dieser Stelle ein * verwendet wird. Der grundsätzliche Unterschied von * und + sind mit durchaus geläufig, jedoch hat sich mir an dieser Stelle der konkrete Unterschied noch nicht erschlossen.
bezieht sich auf eine Antwort auf: Mengenschreibweise bei der Definition von Sprachen
Gefragt 15, Okt 2014 in END-AF von Lukas König Dozent (10,065,100 Punkte)  
erneut getaggt 15, Okt 2014 von Lukas König

Eine Antwort

0 Punkte
 
Beste Antwort

In dieser Aufgabe ist es prinzipell egal, ob vorne ein + oder * steht, da hinten mit w=vabc genauer spezifiziert wird, wie das Wort auszusehen hat, es muss nämlich immer auf abc enden, kann also nicht leer sein.

Grundsätzlich muss aus der Beschreibung der Sprache immer hervorgehen, ob das leere Wort enthalten ist oder nicht. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, die formale Beschreibung der Sprache aufzuschreiben, hier hat man die Wahl, aber das ist eben nicht immer so.

Ich hoffe das ist als Antwort verständlich :)

Viele Grüße,

 

Melanie (Tutor)

 

Beantwortet 15, Okt 2014 von Lukas König Dozent (10,065,100 Punkte)  
...