Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

d) Gilt nicht 1 KIB = 1024 Byte?

0 Punkte
130 Aufrufe
in d) wird ja gerechnet 138240 Bytes * 8 = 1105920 Bits

Und dann 1105920 Bits / 1024 = 1080 KIB.

Aber gilt nicht 1 KIB = 1024 Byte? Also müssten nicht direkt die 138240 Bytes / 1024 gerechnet werden?
Gefragt 22, Sep 2015 in AU-6-4 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  

Eine Antwort

+1 Punkt

Langsam ;)

Verbindungsgeschwindigkeiten von Internetverbindungen werden in Mib angegeben, also in Mebibit. 

Es gibt hier einen Unterscheid zwischen B (Byte) und b (Bit). Ich weiß, das ist ein bisschen verwirrend.

Zusammenfassenung:
1 KiB = 1024 Byte

1 Kib = 1024 Bit  

1 Byte = 8 Bit

Du könntest alternativ die Verbindungsgeschwindigkeit auch in MiB angeben, das wären dann 138240 B / 254.42 ms = 0,52 MiB/s. Ein MiB sind übrigens 2^20 Byte. 

Lange Rechnung für Mib:
 

(1080 Kib / (254,42*10^-3)) / 2^10 = 4,15 Mib/s.

Beantwortet 22, Sep 2015 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  
Danke das hat geholfen :) Das 10^-3 kommt ja, um mit Sekunden statt ms zu rechnen. woher kommt jetzt noch die 2^10 unterm Bruch?
Um aus Ki (Kibi/Kilo) Mi (Mebi/Mega) zu machen ;)
Kibi sind 2^10, wie eben Kilo 10^3 ist
Mebi sind 2^20 entsprechend Mega 10^6 usw.

Julian (Tutor)
...