Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

Ansatzweise: endlicher Automat -> Kellerautomat ?

–1 Punkt
77 Aufrufe

Hallo,

Wie gibt man zu einem endlichen Automat einen Kellerautomat? Wie ist die Logik hier bei dieser Aufgabe?

Vielen Dank!

Ayca

 

Gefragt 22, Sep 2015 in 2015-H-01 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  

Eine Antwort

0 Punkte

Hallo,

im Prinzip gibt es zwei naheliegende Vorgehensweisen.

1) Ein endlicher Automat ist bereits so etwas wie ein Kellerautomat, der seinen Speicher nicht nutzt. Man kann also einfach die Zustände des EA übernehmen und dabei auf den Keller immer nur das Kellersymbol schreiben - den Keller also ignorieren.

2) Ein Kellerautomat kann stattdessen auch in seinem Keller speichern, in welchem Zustand sich der ursprüngliche EA in der Simulation befindet. Dafür nimmt man als Kelleralphabet die Zustandsmenge des EA und schreibt immer nur ein einziges Zeichen auf den Keller, das dem aktuellen Zustand des EA entspricht. Dann braucht man eigentlich nur zwei Zustände im Kellerautomaten, einen End- und einen Nichtendzustand, und springt zwischen ihnen hin und her, je nachdem, ob das aktuelle Zeichen im Keller einem End- oder einem Nichtendzustand des ursprünglichen Automaten entspricht. Die Zustandsüberführungsfunktion entspricht der des EA, nur dass sich die Übergänge auf das aktuelle Kellersymbol und nicht auf den aktuellen Zustand des Kellerautomaten beziehen.

Viele Grüße

Lukas König

 

Beantwortet 22, Sep 2015 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  
...