Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

a): Warum darf ein S -> lambda Übergang vorkommen (monotone Grammatik) ?

–1 Punkt
44 Aufrufe

zu a)

warum ist hier ein S -> lambda Übergang erlaubt. Bei monotonen Grammatiken darf man das doch nur, falls S auf keiner rechten seite vorkommt?

 

Gefragt 23, Sep 2015 in 2011-H-04 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  

Eine Antwort

0 Punkte

S -> \( \lambda \) ist bei monotonen Grammatiken immer erlaubt. Bei kontextsensitiven Grammatiken dagegen ist S -> \( \lambda \) ur erlaubt, wenn S sonst auf keiner rechten Seite vorkommt.

Siehe dazu die Definitionen in den Vorlesungsfolien (Kap. 4, Folie 2 und 3)

Gruß, Tobias (Tutor)

Beantwortet 23, Sep 2015 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  
Hallo,

was Tobias schreibt, stimmt leider nicht ganz - obwohl die Folie 4-3 tatsächlich diesen Eindruck vermittelt - ich werde Herrn Schmeck darauf ansprechen.

Wenn \( S \rightarrow \lambda \) definiert ist, dann darf \( S \) auf keiner rechten Seite vorkommen, und insofern war auch die Lösung in der Klausur nicht ganz korrekt. Ich habe inzwischen eine neue Version hochgeladen. Wenn \( S \) auf der rechten Seite trotzdem auftauchen dürfte, hätten wir hinten herum doch wieder die Möglichkeit verkürzender Regeln eingeführt.

Viele Grüße

Lukas König
...