Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Übersicht alternativer Lösungsvorschläge aus dem alten ILIAS-Forum

–1 Punkt
36 Aufrufe

Dieser Post wurde der Übersichtlichkeit halber erstellt, um die alternativen Lösungsvorschläge aus dem alten ILIAS-Forum nicht überzubetonen. Wenn Sie neue alternative Lösungsvorschläge diskutieren wollen, sollten Sie eine neue Frage erstellen - und NICHT hier posten!

 

Gefragt 25, Sep 2015 in 2009-H-02 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  

3 Antworten

0 Punkte

Meine Turingmaschine sieht genau so aus, nur dass sie in s0 und s1 bei der Eingabe von 1 bzw. bei einer Eingabe von 0 im Wechsel zu s1 bzw. s2 nicht stehen bleibt sondern weiter nach rechts läuft. Den Rest habe ich identisch, müsste doch auch richtig sein, oder? Da durch sn und snn sowieso nochmal das ganze Wort abgelaufen wird. Habe zusätzlich aber in snn bei dem * noch (snn, *, N) stehen, mit dieser Angabe würde meine TM dann auch sicher anhalten. Oder gibts da noch einen versteckten Fehler, den ich nicht sehe?

Danke

 

Beantwortet 25, Sep 2015 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  
Hallo,

deine Variante ist auch okay. Deine zusätzliche Übergangsdefinition ist aber nicht notwendig. Wenn du sie genauer betrachtest, passiert damit gar nichts. Es wird kein Zustand geändert, nichts umgeschrieben und nichts verschoben. Der Automat hält sicher an, denn das Wort ist nicht unendlich lang.

Gruß, Adam (Tutor)
0 Punkte

Hallo,

wäre die TM so auch okay:

           0               1              *

S0      (S0,0,R)     (S4,0,R)    (S3,*,L)

S1      (S2,0,R)     (S4,0,R)    (S4,*,L)

S2      (S4,0,R)     (S0,1,R)    (S4,*,L)

S3      (S3,1,L)     (S3,1,L)     (S7,*,R)

S4      (S4,0,R)     (S4,0,R)    (S5,*,L)

S5      (S5,0,L)     (S5,0,L)     (S6,*,R)

S6

S7

 

Beantwortet 25, Sep 2015 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  
Was sind die Endzustände? Ich nehme an, der Startzustand ist S0 ? Wenn auf dem Band zu Beginn nur Nullen stehen, dann wird die Eingabe mit Einsen überschrieben, was nicht sein sollte.  Vermutlich ist der entscheidende (und möglicherweise einzige) Fehler im Übergang (S0, 0) -> (S0,0,R). Damit hängt wahrscheinlich auch das Problem zusammen, dass wenn die Eingabe eine 1 enthält, dann alles mit nullen überschrieben wird, was nicht immer richtig ist. Der Zustände S1 und S2 werden überhaupt nicht benutzt -> Tippfehler ??

Tobias (Tutor)
Oh ja ich habe mich vertippt. Die erste Zeile sollte eigentlich heißen:

S0      (S1,0,R)     (S4,0,R)    (S3,*,L)
Ich denke, die Turingmaschine ist korrekt (unter Annahme Startzustand S0 und Endzustände E = {S6,S7}, allerdings kann (muss aber nicht unbedingt) die Zustände S6 und S7 zusammenfassen.

Tobias (Tutor)
0 Punkte

Hey,

wäre die TM so auch richtig?

           0               1              *

S0      (S1,1,R)     (S3,0,L)    (SE,*,L)

S1      (S2,1,R)     (S3,0,L)    (S3,*,L)

S2      (S3,0,L)     (S0,1,R)    (S3,*,L)

S3      (S3,0,L)     (S3,1,L)     (S4,*,R)

S4      (S4,0,R)     (S4,0,R)    (SE,*,L)

SE      (=Endzustand, keine Einträge)

Danke Gruß

 

Beantwortet 25, Sep 2015 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  
Hi,

ja dein Ergebnis müsste auch stimmen. Du hast bei deiner Lösung eben nur einen Endzustand anstatt zwei wie in der Musterlösung.

Gruß!
...