Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

a): Zweck von Zustand s6 ?

+1 Punkt
25 Aufrufe

Hallo,

mir ist bei Aufgabe 3a) nicht klar, welchen Zweck der Zustand s6 der TM erfüllt. Könnte man von S5 beim Lesen einer 1 nicht direkt in S7 übergehen?

Vielen Dank schon mal für jegliche Antwort!

 

Gefragt 25, Sep 2015 in 2011-H-03 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  

Eine Antwort

0 Punkte
Wenn ich es auf den ersten Blick richtig sehe, dann würde ich Ihnen recht geben, dass der Zustand s6 eigentlich überflüssig ist, da man auch in s0 Wörter abfängt, die nicht zur Sprache L gehören.

Ich kann Ihnen an dieser Stelle aber vielleicht kurz erklären, warum s6 vom Entwicklungsprozess hier auftaucht bzw. warum ich den damals an der Stelle eingebaut habe. Dieser Zustand ist eine einfache Alternative um sicherzustellen, dass eben nur Wörter von L erkannt werden, weil, wenn Sie von hinten über das Wort laufen und noch im Gedächtnis haben, dass noch eine 0 da ist, dann muss natürlich auch vorne noch mindestens eine Null stehen, also lesen Sie die eine Null und wechseln den Zustand. Falls irgendwann keine Null mehr vor der 1 steht und hinten aber noch eine vorhanden ist, dann stoppt die TM hier schon in einem Nicht-Endzustand.

Demnach können Sie solch einen Zustand bei der Entwicklung Ihrer Turingmaschine mit einbauen, um Sicherzustellen, dass eben nur Wörter von L erkannt werden und müssen nicht die ganze Zeit die Nichtakzeptanz mit Rumschleppe und erst am Ende überprüfen, ob die Nichtakzeptanz durch die definierten Übergänge auch wirklich garantiert ist.

So, ich hoffe, Sie verstehen was ich meine. Im Endeffekt ist es die Art und Weise, wie jemand denkt, die durch die Konfigurationsübergänge mit beschrieben wird.

Viele Grüße

Friederike Pfeiffer-Bohnen
Beantwortet 25, Sep 2015 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  
...