Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

alternative Lösung möglich?

+1 Punkt
51 Aufrufe

In der Musterlösung wird eine Fallunterscheidung bzgl v und x gemacht. Ich habe in meiner Lösung einfach ein konkretes Wort geschaffen bei dem v und x jeweils b sind. Ähnlich wie in der Musterlösung erfüllt jenes Wort alle Bedingungen a) bis c) des Pumping Lemmas und man kann anhand von Bedingung d) zeigen, dass es nicht zur kontextfreien Sprache gehört.

Ist das ausreichend? (Schließlich braucht man doch nur ein Gegenbeispiel zu schaffen und nicht wie in der Musterlösung beliebig viele !? )

beste Grüße

 

Gefragt 25, Sep 2015 in 2013-B-01 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  

Eine Antwort

0 Punkte

Allgemein zu Pumpinglemma-Aufgaben:

- n muss variabel sein ( \( " n \in N " \) ), man darf also kein Wort mit einer fixen Länge wählen.

- Der Widerspruch muss für alle möglichen Partionen gezeigt werden, nicht nur eine

Ich vermute, dass es bei deinem Beweis zumindest der zweiten Punkt problematisch ist.

Um deinen Beweis konkret beurteilen zu können: Kannst du dein Wort + kurze Erklärung, warum x und v in den b's liegen muss, posten? Vielleicht hilft dir auch dieser Thread, in dem schon einige prinzipielle Fragen geklärt wurden:

HU-1-4

Tobias (Tutor)

Beantwortet 25, Sep 2015 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  
...