Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

Erklärung zu Excess-3-Darstellung

+1 Punkt
222 Aufrufe

Hallo,

könnte mir jmd erklären wie man hier bei der Excess-3-Darstellung auf die Lösung kommt?

Danke:)

 

Gefragt 29, Sep 2015 in 2012-H-07 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  

Eine Antwort

0 Punkte

Excess-3 heißt, dass man um eine Dezimalzahl x darzustellen, zunächst 3 von x abgezogen wird und das Ergebnis als Binärzahl kodiert wird (Letzte Stelle -> 2⁰, vorletzte -> 2¹ usw.). Dass heißt, x-3 darf nicht negativ sein und muss mit den 4 Bit (siehe Aufgabe) darstellbar sein. Die größtmögliche Zahl wird folglich mit 1111 kodiert sein. Daraus bestimmt man dann den Wertebereich.

Tobias (Tutor)

 

Beantwortet 29, Sep 2015 von uafjv uafjv Tutor(in) (167,990 Punkte)  
Also mit der Antwort von Tobias ganz oben bin ich noch nicht so ganz zufrieden. Laut Vorlesungsfolien steht dort: "0000, 1111 sind keine gültigen Ziffern (treten oft als Folge techn. Fehler auf)" das heißt doch ich könnte weder eine 12 noch eine -3 darstellen oder?

Danke
Soweit ich das sehe, bezieht sich die von dir zitierte Aussage in den Vorlesungsfolien auf die Darstellung der Ziffern, d.h. 0 bis 9, mittels Exzess-3 und 4 Bits. Dazu braucht man nicht alle 16 möglichen Bitstrings der Länge 4 und wenn man 1111 und 0000 ausschließt, kann man trotzdem alle Ziffern darstellen, da weder -3 noch 12 im Dezimalsystem eine Ziffer ist.

Hier geht es aber um Darstellung von Ganzzahlen mittels Exzess-q-Darstellung. Das ist Teil des nächste Unterkapitels und wird auf Folie 7-35 kurz dargestellt. Zusätzlich kannst du dir noch die Einführungsaufgabe in den Tutoriumsfolien ansehen. Hier wird weder 0000 noch 1111 ausgeschlossen.

Tobias (Tutor)
...