Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Wird die Lösung bei Aufgabe 7.4 durch einfaches Ausprobieren erhalten oder gibt es eine bestimmte Regel?

+1 Punkt
39 Aufrufe

Hallo,

A7 4)

Wird die Lösung durch einfaches Ausprobieren erhalten oder gibt es eine bestimmte Regel?

In der Aufgabe steht "ein weiteres Bit anhängen". Sind hier nicht zwei weitere Bits angehängt?

Danke! 

Gefragt 10, Okt 2015 in 2012-N-07 von updkn updkn Info-Genie (6,630 Punkte)  

2 Antworten

+1 Punkt

Hallo,

 

es wird entweder das gerade oder das ungerade Paritätsbit angehängt, also nicht beide auf einmal.

Für Kodierungen, die eine Hammingzahl von 1 haben, kann man durch Anhängen einer 1 an alle Codewörter, die eine ungerade Anzahl an 1en haben und eine 0 sonst, die Hammingzahl auf 2 erhöhen. Auch bei vielen anderen Kodierungen (wie der in dieser Aufgabe) funkioniert das, und zwar immer dann, wenn sich die Parität der Codewörter, die den kleinsten Abstand zu einander haben, von einander unterscheidet.

 

Viele Grüße

Lukas König und Friederike Pfeiffer-Bohnen

Beantwortet 10, Okt 2015 von updkn updkn Info-Genie (6,630 Punkte)  
–1 Punkt

Hierbei handelt es sich um ein gäniges Verfahren zur Codesicherung. Siehe Vorlesungsfolie 7-18. Man versucht dabei, die Anzahl der Einsen gerade bzw. ungerade zu machen. Die erste Spalte gibt das Parity Bit an, um die Anzahl der Einsen gerade zu machen. Alternativ könnte man auch die zweite Spalte anhängen, um die Anzahl der Einsen ungerade zu machen.

Grüße

Simon

Beantwortet 10, Okt 2015 von updkn updkn Info-Genie (6,630 Punkte)  
...