Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

verständnis

+1 Punkt
91 Aufrufe
ch dachte beim lesen dass die rechen weg sollte a-b-ü (da es zum beispiel wenn a =0 , b = o; und a - b = 0 denn denn übertrag sollte ü = 0 und nicht 1 wie in der tabelle. ich habe es so verstanden und bin zum gleichen ergebnis tabelle gekommen. wenn das falsch wäre ein beispiel wäre sehr hilfreich.

ich denke bei a b und ü sollte es um alle mögliche fälle die kommen können.

danke
bezieht sich auf eine Antwort auf: Berechnung von E und Ü von Wertetabelle
Gefragt 5, Jan 2016 in AU-4-3 von ugemt ugemt Eins-Komma-Null-Anwärter(in) (1,960 Punkte)  

Eine Antwort

0 Punkte
Hallo ugemt,

allein anhand von a und b kannst du nicht direkt eine Schlussfolgerung für den Übertragsausgang ü ziehen, da noch die Eingabe ü relevant ist. Für a=0, b=0 und ü=0 hast du recht, dann muss am Ausgang für ü eine 0 anliegen (bzw. für E). Aber für a=0, b=0 und ü=1 gilt dies nicht (Erklärung wie bei der Antwort, auf die du dich beziehst). Hier ein Beispiel. Die zweite Stelle (2-er Stelle) ist genau der Fall: a=0, b=0 und ü=1.

a     1 1 0 0
b   - 0 1 0 1
ü     1 1 1
_________
E     0 1 1 1
Ü     0 1 1 1

 

Du musst also jede Kombination a,b,ü getrennt voneinander betrachten. Beantwortet das deine Frage?

Viele Grüße
Ashvin
Beantwortet 5, Jan 2016 von uxdiu uxdiu Tutor(in) (101,710 Punkte)  
normalerweise ja. in diesem fall ja aber es gibt drei Eingänge aus bit a, bit b und bit ü. soweit ich verstanden habe, jede soll 1 oder 0 sein. also nicht 1100 oder 0101. ich denke das hatmit Speicherkapazität zu tun. Ist das falsch?
Mit a,b,ü sind nicht die Stellen einer Dualzahl gemeint (also keine dreistellige Zahl abü), sondern mit a der Wert an einer einzelnen Stelle vom Minuenden, mit b der entsprechende Wert an der selben Stelle vom Subtrahenden und mit ü der Übertrag an dieser Stelle.

Viele Grüße
Ashvin (Tutor)

Bei dem Beispiel oben hast du vier Stellen (1-er,2-er,4-er,8-er Stelle) und für jede Stelle gibt es ein a, ein b und ein ü. Und anhand der Werte für a,b und ü ergerben sich dann die Werte für E und Ü. Dies muss für jede Stelle gemacht werden.
...