Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Weshalb braucht man den Zustand s1?

+1 Punkt
299 Aufrufe
Hallo,

warum braucht man denn bei dieser Aufgabe den Zustand S1? Wäre es nicht auch möglich, in S0 zu bleiben, wenn man schon ein a eingelesen hat?

Und noch eine weitere Frage: Könnte man auch einfach zwei Zustände hinzufügen für Anzahl c gerade und Anzahl c ungerade, anstatt die Cs in den Keller zu schreiben und dort wieder zu löschen?

Vielen Dank!
Gefragt 9, Jan 2016 in KEL-AD von uvdbj uvdbj Lernwillige(r) (190 Punkte)  

Eine Antwort

0 Punkte
 
Beste Antwort
Hallo,

der Zustand s1 ist hier nur zur Übersichtlichkeit eingefügt, man könnte hier durchaus auch für "lese ein a ein", im Zustand s0 bleiben, und somit alle Überführungen von s1 im Zustand s0 durchführen.

Zu deiner zweiten Frage:
Du kannst einen 2. Zustand definieren und mit diesen immer wieder hin und herswitchen, ohne etwas in den Keller zu schreiben, allerings finde ich macht es das komplizierter und unübersichtlicher, als einfach einmal das c hinein zu schreiben und bei dem nächsten wieder herauszulöschen, aber das ist Geschmackssache. ;)

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen, falls noch Fragen bestehen, einfach hier drunter posten :)

Viele Grüße,

Marc (Tutor)
Beantwortet 9, Jan 2016 von uidru uidru Tutor(in) (106,400 Punkte)  
ausgewählt 9, Jan 2016 von uvdbj uvdbj
...