Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Wie komme ich auf eine bestimmte Folgekonfiguration eines Kellerautomaten?

+1 Punkt
112 Aufrufe

Ich habe eine Frage zur Akzeptanz des Testwortes.

Ich stehe gerade auf der letzen Null im Wort. Meine Konfiguration ist (s1, 0, k0).

Wie komme ich dann auf die Folgekonfiguration (se, 0, k0) ?
Ein Überführung von s1 auf se, wenn ich eine „0“ lese und der Keller leer ist (also nur k0 drinnen steht), ist ja gar nicht definiert, man benutzt die Überführung (s1, Lambda, k0) => (se, k0). Aber ich habe doch noch eine „0“ zu lesen und gar kein Lambda.
 
Wenn ich jetzt das gegebene Beispielwort „&00“ anschaue, komme ich auch nicht weiter: ich lese zuerst das „&“ und gehe in s1, Keller bleibt leer auf k0. Jetzt lese ich aber eine 0, doch es fehlt wieder die Konfiguration für (s1, 0, k0). Wie kann der Kellerautomat dieses Beispielwort akzeptieren?
Gefragt 15, Jan 2016 in 2015-B-02 von utdtz utdtz Eins-Komma-Null-Anwärter(in) (3,110 Punkte)  

Eine Antwort

+1 Punkt
Hallo,
wie du schon bemerkt hast wird hier jeweils der Übergang benutzt bei dem ein Lambda eingelesen wird. Dies ist prinzipiell an jeder Stelle eines Wortes möglich, da ich zwischen den Zeichen immer ein leeres Wort(was ja quasi Nichts ist) gedanklich einfügen könnte.
Viele Grüße,
Janina (Tutorin)
Beantwortet 15, Jan 2016 von utdbu utdbu Tutor(in) (106,580 Punkte)  
...