Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

Alternative Lösung, Fehler im Aufgabenpool?

+2 Punkte
70 Aufrufe
Hallo,

in Aufgabe 33a) müsste doch ein Fehler sein, denn man müsste doch theoretisch in der Lage sein, in den Endzustand zu kommen, wenn man eine 0 eingibt, da diesbezüglich keine Restriktionen in der Sprache vorkommen. Daher habe ich folgenden Automaten konstruiert und wollte fragen, ob dieser Richtig ist. Vielen Dank!

Automat: A=({0,1}, {s0,s1,s2,s3,se}, delta, s0, {se}):

(si,x : x ist die Eingabe 0 oder 1)

S0,0-> se

S0,1-> s1

s1,1->s2

s1,0->se

s2,0->s0

s2,1->s3

s3,0->se

s3,1->s2

se,0->se

se,1->s0
Gefragt 31, Jan 2016 in REC-AK von uodjt uodjt Eins-Komma-Null-Anwärter(in) (3,660 Punkte)  
Geben Sie doch am besten ein XWizard-Skript an. Damit machen Sie es uns wesentlich einfacher!

Eine Antwort

0 Punkte
Hallo uodjt,

die Sprache $ L $ enthält laut Aufgabenstellung alle Wörter, die mit einer Eins enden und in der die Anzahl aller vorkommenden Einsen ungerade ist. Nach dem zweiten Teil dieser Aussage gilt also $ 0 \notin L $ und der Automat sollte sich in keinem Endzustand befinden. Deswegen ist meiner Ansicht nach die angegebene Lösung im Aufgabenpool richtig.

Viele Grüße

Jonas (Tutor)
Beantwortet 31, Jan 2016 von ufdzo ufdzo Tutor(in) (102,580 Punkte)  
...