Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

doppelte Länge

+1 Punkt
112 Aufrufe
Hallo,

 

ich verstehe hier nicht wie man die doppelte Länge (also 2*n) von u als Übergang im KA darstellt.

Konkrete Frage hier: Warum wird bei s1 jeweils zu (s4,0) und nicht zu (s3,0) gewechselt?

Und warum wird in der Klammer (s4,0) nur eine 0 rein geschrieben und nicht 00? Macht das überhaupt einen Unterschied?

Den ersten Teil von u mit gleicher Länge habe ich verstanden.
Gefragt 7, Feb 2016 in 2014-H-04 von ueeam ueeam Lernwillige(r) (380 Punkte)  

Eine Antwort

0 Punkte
Hallo,

s4 und s3 stellen hier die Zustände dar, in denen die doppelte Länge abgearbeitet wird, das hast du schon richtig gesehen.

Wenn der Automat in δ(s1, 0, 0) = {(s1, 00), (s2, λ), (s4, 0)} ist und in s4 geht, dann ist das wie du schon gesagt hast ein Unterschied ob da

(s1,0,0) - (s4,00) steht oder
(s1,0,0) - (s4,0).

Der Unterschied ist der dass bei Variante 2 die 0 die eingelesen wird einfach "weggeschmissen"/"vergessen" (wie auch immer man es nennen möchte) wird. Bedeutet die 0 die im Keller steht ist die 0 die da schon in s1 stand.

Nun springt man bei (s4,0,0) in (s3,lambda), heißt man löscht eben diese 0 nun mit der 2. eingelesenen 0 aus. So handelst du die doppelte Länge ab, in (s3,0,0) kommst du in (s4,0) [du liest also eine 0 ein, siehst eine 0 im Keller und lässt die eingelesene 0 in den Mülleimer fallen].

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen :)

Viele Grüße,

Marc (Tutor)
Beantwortet 7, Feb 2016 von uidru uidru Tutor(in) (106,400 Punkte)  
Ich habe jetzt mal versucht durch Wörter, deren 2. Teil die Länge 2n hat, den Teil der Konfigurationsfolge zu verstehen in dem eben genau diese Wörter abgearbeitet werden sollen.

Bpsw. für das Wort 00 1111 komme ich einfach nicht in den Endzustand. Zu Beginn werden diese 2 Nullen ja in den Keller geschrieben und man geht in Zustand s4 über. Da wird dann beim Lesen der ersten 1 eine 0 gelöscht (0 und k0 noch im Keller). Beim Lesen der zweiten 1 in s3 mache ich nichts im Keller und gehe wieder in s4. Nun wird die dritte 1 gelesen und dafür wieder eine Null aus dem Keller gelöscht. Hier ist mein Problem: Ich habe jetzt nur noch ko im Keller und aber noch eine 1, die ich abarbeiten muss....

Wo liegt denn mein Fehler?
...