Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Verständnisproblem der Aufgabenstellung

+2 Punkte
87 Aufrufe
1. was ist der Unterschied zwischen einem reduzierten Automat und einem minimierten? hier wird angegeben, dass k-äquivalente Zustände und äquivalente Zustände des reduzierten (explizit nicht minimierten) Automat angegeben werden sollen. ist das nicht dasselbe?

2. man soll alle k-äquivalenten Zustände für k in {1,2} angeben und alle äquivalenten Zustände. Demnach hätte ich die 1-äuqivalenten Zustände angegeben und die 2-äquivalenten, die hier ja den äquivalenten Zuständen entsprechen. In der Aufgabe werden aber 0-äquivalente, 1-äquivalente und k-äquivalente angegeben.

Was verstehe ich hier falsch?

Vielen Dank für die Antwort
Gefragt 8, Feb 2016 in 2013-N-01 von uedqa uedqa Eins-Komma-Null-Anwärter(in) (1,550 Punkte)  

Eine Antwort

+1 Punkt
Hallo uedqa,

zunächst einmal zu deiner ersten Frage. Ich vermute, dass bei dieser Aufgabe mit "reduzierter" endlicher Automat eigentlich der vereinfachte Automat gemeint ist, also der Automat bei dem alle nicht erreichbaren (und damit überflüssigen) Zustände entfernt wurden. Hier in dieser Aufgabe können wir Zustand s4 direkt weglassen.

Bei deiner zweiten Frage sehe ich das genauso wie du. Ich hätte hier auch die 1-äquivalenten, 2-äquivalenten und k-äquivalenten Zustände angegeben. Übrigens sind diese Mengen hier alle identisch. Die Angabe der 0-äquivalenten Zustände würde ich in diesem Fall als Zusatz auffassen.

 
Viele Grüße,

Tim (Tutor)
Beantwortet 8, Feb 2016 von ukean ukean Tutor(in) (103,140 Punkte)  
Bearbeitet 8, Feb 2016 von ukean ukean
Bestätigung von Übungsleiter
...