Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

w = {0, 1} auch in L, aber nicht in Sprachdefinition.

+1 Punkt
14 Aufrufe
Hallo,

w = 0 und w = 1 werden vom Automaten ja auch akzeptiert, aber in der Sprachdefinition unterschlagen.

Wieso?
Gefragt 10, Feb 2016 in 2009-H-01 von uxdui Tutor(in) (103,050 Punkte)  

Eine Antwort

+1 Punkt
Hallo,

die Sprache besagt zunächst einmal, dass die Wörter beliebiger Länge aus 0 und 1 aufgebaut sind. Die zweite Bedingung besagt, das entweder die Anzahl der Nullen gerade sein muss (... mod 2 = 0) ODER eben die Anzahl der Einsen gerade sein muss.

Wort w = 0: Anzahl der Nullen ist ungerade, die der Einsen jedoch gerade

Wort w = 1: Anzahl der Einsen ist ungerade, die der Nullen jedoch gerade

Ich hoffe es wird klar, dass die zwei Wörter eindeutig von der Sprachdefinition eingeschlossen werden.

Viele Grüße

Max (Tutor)
Beantwortet 10, Feb 2016 von udebm udebm Tutor(in) (104,970 Punkte)  
Oje stimmt, hab ich nicht dran gedacht :D
...