Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Widerspruchbeweis

+1 Punkt
32 Aufrufe

Kann man am Ende des Widerspruchbeweises in a) auch vorgehen wie in Aufgabe 34?

i=0
Also wäre w = 0^j-k 0^n-j 1 0^n
                  = 0^n-k 1 0^n
 was also nicht Elemént von L ist.

Wäre das so möglich?

Ich verstehe nämlich die Begründung mit IYI >0 nicht wirklich!

Gefragt 22, Okt 2014 in PUM-AC von uxcyx uxcyx Tutor(in) (104,810 Punkte)  

Eine Antwort

0 Punkte

An sich geht man hier genau vor wie bei Aufgabe 34. |y|>0 gilt aufgrund der zweiten Aussage des PPL. y wurde gewählt als y = 0^k mit 0<k<=n. Somit enthält y mindestens eine Null. Wenn man i = 0 wählt, fällt also im vorderen Teil des Wortes mindestens eine Null weg und somit folgt der Widerspruch.

Viele Grüße,

Sven (Tutor)

Beantwortet 22, Okt 2014 von uxcyx uxcyx Tutor(in) (104,810 Punkte)  
...