Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Frage zu Aufgabe 15 CMO-AD

0 Punkte
45 Aufrufe
Hallo Timo,

wenn ein pMos-Transistor leitend ist, wenn eine 0 anliegt, dann gibt für mich Aufgabe 14 im Band 2 keinen Sinn. Hier steht, dass nMos Transistoren gut die 0 leiten und pMos Transistoren komplementär dazu die 1. Könntest du mir das erklären?

 

Vielen Dank.
bezieht sich auf eine Antwort auf: Leitfähigkeit von pMos und nMos-Transistoren
Gefragt 9, Jan 2017 in Band II, Kapitel 2 von uiexc uiexc Lernwillige(r) (300 Punkte)  

Eine Antwort

0 Punkte
Hi,

hier ist es wichtig den Unterschied zwischen "leiten" und "übertragen" zu verstehen.

Ein pMos-Transistor ist leitend, wenn eine 0 anliegt. Da (durch den CMOS Konstruktion) pMos-Transistoren an der Vdd angeschlossen sind folgt, dass falss ein pMost-Transistor leitent ist, eine 1 übertragen wird. D.h. genau wie in der Müsterlösung - pMos Transistoren können gut die 1 übertragen.

Genau umgekehrt. nMos-Transistoren sind leitend, wenn eine 1 anliegt. Da nMos-Transistoren in der CMOS Aufbau mit GND verbunden sind, folgt, dass eine 0 übertragen wird.

Ich werde dir empfehlen nochmal genau die Aufbau von CMOS anzuschauen. Die übertragene Werte hängen davon ab, ob eine Signale von Vdd oder GND am Ausgang rauskommt. D.h. welche der beide Transistoren (pMos oder nMos) leitend sind.

Ich hoffe ich könnte dir weiterhelfen.

Grüße,

Kaleb (Tutor)
Beantwortet 9, Jan 2017 von urdxp urdxp Tutor(in) (101,740 Punkte)  
...