Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Verständnisfrage

0 Punkte
113 Aufrufe
Moin,

dürfte ich mir das so definieren:

E={A,...,Z} , B={1,...,9} , C={0,....,9}

Kennzeichen= (E + EE + EEE) - EE _ ( B + BC + BCC + BCCC)

Vielen Dank für die Hilfe!
Gefragt 10, Jan 2017 in HU-2-2 von ubesx ubesx Lernwillige(r) (320 Punkte)  

2 Antworten

0 Punkte
Hi,

leider nicht. Ein regulären Ausdruck besteht aus ein Alphabet E (also die Zeichen des zu den regulären Ausdrucken gehörenden Alphabets) und die in der Vorlesung definierter operationen bzw. syntaktische Zeichnungen (Iteration, Vereinigung Produkt usw).

Es darf keine "extra" Zeichnungen eingeführt werden. Deswegen ist deine Lösung leider nicht korrekt.

Viele Grüße,

Kaleb (Tutor)
Beantwortet 10, Jan 2017 von urdxp urdxp Tutor(in) (101,740 Punkte)  
Alles klar vielen Dank :)
0 Punkte
Genauer gesagt dürfen Sie sich schon beliebige Vereinfachungen in Variablen definieren, aber sie müssen der Syntax regulärer Ausdrücke entsprechen. Dabei sind Mengen nicht erlaubt - diese werden ja erst auf Semantik-Ebene aus den regulären Ausdrücken erzeugt.

Sie dürften sich aber bspw. solche Strings definieren:
$$E := A+B+C+\ldots + Z$$
Auf dieser Ebene könnten Sie so eine abgekürzte Version unseres regulären Ausdrucks erstellen. Etwa den Anfang durch:

$$(E)(E+\emptyset^\star)(E+\emptyset^\star)$$

oder auch nach Ihrem Schema:

$$E+(E)(E)+(E)(E)(E)$$

Zu beachten ist dann allerdings, dass die Klammern nötig sind, weil sonst nur in der Mitte das hintere $Z$ des ersten Teils mit dem vorderen $A$ des hinteren Teils verbunden wären. Das wird also etwas unübersichtlich.

Oder Sie definieren gleich die Klammern mit:

$$E := (A+B+C+\ldots + Z)$$

Dann geht auch:

$$E+EE+EEE$$
Beantwortet 10, Jan 2017 von Lukas König Dozent (10,065,100 Punkte)  
Bearbeitet 10, Jan 2017 von Lukas König
Stimmt an die Klammern habe ich nicht gedacht! Vielen Dank für die ausführliche Hilfe.
...