Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

Allgemeine Frage

0 Punkte
112 Aufrufe
Sehr geehrtes GdI II- Team,

ich hätte zwei allgemeine Fragen zur Klausur; falls eine Turingmaschine Bestandteil einer Aufgabe sein sollte und eine Turingtabelle vorgegeben wird, könnten wir der Tabelle für zusätzliche Zustände, Zeilen hinzufüge, sofern nicht gesagt wird, dass man mit den Zeilen auskommen muss ?

Meine zweite Frage wäre, ob man für die formale Beschreibung einer Turingmaschine noch Teilpunkte bekommen kann ?

LG
Gefragt 11, Jan 2017 in TUR-AA von uwelk uwelk Lernwillige(r) (210 Punkte)  

Eine Antwort

0 Punkte
Zur ersten Frage gilt ganz klar, dass Sie die Tabelle erweitern dürfen, wenn Sie das wollen. Wir würden aber nicht zu wenige Zeilen/Spalten für eine Minimalversion vorgeben - Sie DÜRFEN das also tun, aber nötig sein sollte es nicht. Sie müssen normalerweise nicht die Minimalversion angeben, sodass es auch mit so einer erweiterten Tabelle durchaus die volle Punktzahl geben kann.

Und was meinen Sie mit der "formalen Beschreibung"? Die ganze Definition einer Turingmaschine (mit Tabelle und allem) ist eine formale Beschreibung. Für Teile davon kann es auch Teilpunkte geben (allerdings nicht in der Bonusklausur, wo wir jede Aufgabe komplett als "richtig" oder "falsch" bewerten).
Beantwortet 11, Jan 2017 von Lukas König Dozent (10,065,100 Punkte)  
Danke für die Antwort, ich hatte mich mit "formaler Beschreibung" auf eine Beschreibung der Turingmaschine in Wörtern bezogen. Ich hatte in Erinnerung, dass ich auf vereinzelten Altklausuren gesehen hatte, dass angegeben worden war, dass eine Beschreibung in Worten Teilpunkte gebe.
Ach so, aus mathematischer Sicht wäre das gerade eine nicht formale Beschreibung. Ich sage es mal so: Wenn Ihnen gar nichts anderes einfällt, können Sie versuchen zu beschreiben, was die Turingmaschine "tun soll". Aber das steht ja eigentlich schon in der Aufgabenstellung. In diesem Fall müssten Sie schon sehr detailliert auf die Art eingehen, wie die Turingmaschine konstruiert werden soll, also welche Zustände sich wie in welchen Konfigurationen verhalten, um noch einige Punkte zu erhalten.

Das würde ich aber ABSOLUT NICHT EMPFEHLEN! Lernen Sie so, dass Sie in der Lage sind, eine Turingmaschine formal (und ich meine jetzt mathematisch formal) anzugeben. Das andere wäre eine nicht besonders erfolgversprechende Ausweichstrategie für den Notfall.
In den Altklausuren war meines Wissens immer eine Kombination aus Turingtafel und einer Beschreibung, was die einzelnen Zeilen tun, verlangt.
...