Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

XWizard

+1 Punkt
142 Aufrufe
Hallo,

was bedeutet es, wenn der XWizard bei Turingmaschinen den letzten Übergangsschritt in eckige Klammern setzt?

z.B:

[(s8,1) → (s8,1,R)]

 

Vielen Dank
Gefragt 17, Jan 2017 in Skripte von Anonym  
Haben Sie ein Beispiel? Weiß ich auf Anhieb auch nicht...

Eine Antwort

+1 Punkt

Hallo,

ich habe den Fall rekonstruiert und bei mir sind die eckigen Klammern dann aufgetreten, wenn runStepsScript=10; überschritten wurde.
Damit falls die erstellte Turing Maschine in einer Schleife gefangen sein sollte der Vorgang irgendwann abbricht wird hier an der Stelle immer ein Grenzwert definiert. Sprich in meinem Fall soll die Turing Maschine nach 10 Übergängen abbrechen.
Du kannst den Wert ja etwas hoch setzen, aber sehr wahrscheinlich hast du hier den Fall, dass deine Turing Maschine eben in einer Dauerschleife gefangen ist und daher immer an einer Stelle abgebrochen werden muss.

Grüße, Sören (Tutor)

Beantwortet 17, Jan 2017 von updrr updrr Eins-Komma-Null-Anwärter(in) (3,790 Punkte)  
...