Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

Abkürzen der Beweisfälle

+1 Punkt
52 Aufrufe

Hi,

In diesem Aufgabentyp wird das Vorkommen nur eines Zeichens in vx als Spezialfall des Vorkommens von zwei Zeichen betrachtet. (Unter der Annahme, dass das zweite Zeichen null mal vorkommt).

Lässt sich dieses Vorgehen allgemein auch auf andere Aufgabentypen übertragen mit ähnlicher Struktur? So lässt sich viel Zeit sparen..

Vielen Dank!

 

Gefragt 17, Jan 2017 in PUM-AG von ubetd ubetd Tutor(in) (100,790 Punkte)  

Eine Antwort

+1 Punkt
Natürlich, das ist ein ganz typisches Vorgehen. Man muss nur genau aufpassen, wie man formuliert, damit einem nicht Spezialfälle durch die Lappen gehen.

In dieser Aufgabe heißt es bspw. "$vx$ enthält keine $2$ und keine $3$", somit also nur die Zeichen $0$ und/oder $1$. Das ist absichtlich so negiert formuliert, denn positiv geschrieben müsste man schon mehr Fälle abdecken ($vx$ enthält entweder $0$ oder $1$ oder beides), was schnell fehleranfällig wird. Man braucht ein bisschen Übung, um zu sehen, wie man das geschickt macht - aber es ist auf jeden Fall eine legitime und gute Technik, die Sie einüben sollten.
Beantwortet 17, Jan 2017 von Lukas König Dozent (10,065,100 Punkte)  
...