Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

Neues Feature

+6 Punkte
159 Aufrufe

Liebe Studierende,

wir haben in den letzten Tagen ein Feature fertiggestellt*, das die Diskussionen hier im Forum deutlich erleichtern kann.**

Das neue Feature erlaubt es Ihnen, XWizard-Objekte direkt in Ihre Fragen und Antworten einzubauen.

Wie funktioniert das...?


* Vielen Dank auch an Nils Koster für seine Progammierarbeit!
** Eigentlich wollten wir Ihnen das schon früher zur Verfügung stellen, aber die Implementierung hat sich als aufwändiger erwiesen als gedacht. Jetzt haben Sie es zumindest für die letzte Woche vor der Klausur.

Gefragt 7, Feb 2017 in Organisatorisches von Lukas König Dozent (10,065,090 Punkte)  
Bearbeitet 7, Feb 2017 von Lukas König

4 Antworten

+2 Punkte

...Ganz einfach: Angenommen, Sie haben eine Alternativlösung zu einer Aufgabe erstellt, die Sie hier zur Diskussion stellen möchten. Dann können Sie diese in XWizard umsetzen (das war ja schon immer möglich (und erwünscht)) und neuerdings können Sie den entsprechenden Code jetzt einfach in Ihre Frage einbauen. Dafür muss der Code in solche eckigen Klammern mit einem @-Symbol gesetzt werden:

$$@ [\mbox{XWizard-Code}] @$$

Wenn Sie bspw. einen endlichen Automaten mit diesem Code in XWizard gebaut haben:

fsm:
(s0, b) => s5 | s7;
(s1, a) => s4;
(s1, b) => s6 | s3 | s7;
(s2, a) => s2 | s1;
(s2, b) => s5;
(s3, a) => s1 | s7;
(s3, b) => s4 | s0 | s2;
(s4, a) => s2 | s4;
(s4, b) => s0 | s2;
(s5, a) => s5;
(s5, b) => s4;
(s6, a) => s1 | s2;
(s6, b) => s0 | s4;
--declarations--
s0=s0;
F=s0
--declarations-end--

Dann können Sie diesen Code in die Klammerkombination setzen und das entsprechende Objekt wird direkt in Ihre Frage eingefügt:

@[fsm:
(s0, b) => s5 | s7;
(s1, a) => s4;
(s1, b) => s6 | s3 | s7;
(s2, a) => s2 | s1;
(s2, b) => s5;
(s3, a) => s1 | s7;
(s3, b) => s4 | s0 | s2;
(s4, a) => s2 | s4;
(s4, b) => s0 | s2;
(s5, a) => s5;
(s5, b) => s4;
(s6, a) => s1 | s2;
(s6, b) => s0 | s4;
--declarations--
s0=s0;
F=s0
--declarations-end--]@

Beantwortet 7, Feb 2017 von Lukas König Dozent (10,065,090 Punkte)  
Bearbeitet 7, Feb 2017 von Lukas König
+2 Punkte
Das funktioniert genauso mit einer Skript-ID. Der Aufruf

$$@ [\mbox{ID-12983}] @$$

zeigt das Objekt mit der ID 12983 an:

@[ID-C12983]@
Beantwortet 7, Feb 2017 von Lukas König Dozent (10,065,090 Punkte)  
Bearbeitet 7, Feb 2017 von Lukas König
+1 Punkt
Und natürlich können auch animierte Skripte eingebettet werden, wie dieses hier mit der ID 22724:

$$@ [\mbox{ID-22724}] @$$
Klicken Sie in die Grafik, um die Animation laufen zu lassen.
@[ID-22724]@
Beantwortet 7, Feb 2017 von Lukas König Dozent (10,065,090 Punkte)  
Bearbeitet 8, Feb 2017 von Lukas König
+1 Punkt
Ein weiteres, sehr einfaches Beispiel sind reguläre Ausdrücke, die beispielsweise einfach als $$@ [\mbox{regex: $(a^*+b^*)c^*$}] @$$ geschrieben werden können mit folgendem Resultat: @[regex:(a*+b*)c*]@
Beantwortet 7, Feb 2017 von Lukas König Dozent (10,065,090 Punkte)  
Bearbeitet 9, Feb 2017 von Lukas König
...