Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Reicht auch eine eine partielle Überführungsfunktionß

–1 Punkt
24 Aufrufe
Reicht hier auch eine partielle Überführungsfunktion, d.h., dass ich den Sackgassenzustand s4 weglasse und z.B. keinen Übergang von s1 bei Eingabe von 0 usw. definiere?
Gefragt 22, Okt 2014 in REC-AC von utdbu utdbu Tutor(in) (106,580 Punkte)  

Eine Antwort

0 Punkte

Hallo,

dein Automat soll deterministisch sein. Wenn du aber den Übergang nicht definierst, dann hast einen nichtdeterministischen Automaten erzeugt.

Ich hoffe ich habe deine Frage richtig verstanden.

Grüße,

Jördis (Tutorin)

 

Beantwortet 22, Okt 2014 von utdbu utdbu Tutor(in) (106,580 Punkte)  
Danke!

Das heißt im Rahmen der Vorlesung muss ein deterministischer Automat für jede Eingabe einen definierten Übergang haben?

Laut Wikipedia kann die Übergangsfunktion für DEA auch partiell definiert sein, ein Wort gilt dann eben als nicht akzeptiert sobald ein Übergang nicht möglich ist.
Bei einem deterministischen endlichen Automaten muss (laut Vorlesung) jeder Übergang definiert sein. (Bei einem Kellerautomaten ist das beispielsweise anders.)

Viele Grüße

Friederike Pfeiffer-Bohnen und Lukas König
...