Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

Verständnis Fano-Bedingung

0 Punkte
1,002 Aufrufe
Die Fano-Bedingung kann, wenn ich sie richtig verstehe, doch nur nicht erfüllt sein, wenn es zwei unterschiedlich lange Codewörter x und y gibt und x den Anfang von y darstellt, wobei x ungleich y gilt. Liege ich damit richtig? Dann wäre die Fano-Bedingungen immer erfüllt, falls es nur gleich lange Codewörter gibt oder?

 

Vielen Dank.
Gefragt 8, Feb 2017 in KOD-AO von uodsh uodsh Eins-Komma-Null-Anwärter(in) (2,280 Punkte)  
erneut angezeigt 8, Feb 2017 von uodsh uodsh

Eine Antwort

+1 Punkt
Die Fanobedingung besagt einfach nur, dass kein Codewort das Präfix eines anderen Codewortes sein darf, weil du sonst einen Text nicht eindeutig decodieren könntest.

Bsp.: Code für a:01 Code für z:0 Code für x: 1

0001 kann zzzx bedeuten oder zza.

Bei gleicher Länge wäre die Fanobedingung nur nicht erfüllt, wenn du zwei gleiche Codewörter für den gleichen Buchstaben hast.

Bsp.: Code für z:00 Coder für x:00 (Man kann sehen, dass das schwachsinnig ist.)

Grüße, Felix(Tutor)
Beantwortet 8, Feb 2017 von uwdtl uwdtl Tutor(in) (102,530 Punkte)  
Danke für die schnelle Antwort!
Mir ist aber immer noch nicht ganz klar, ob ich sagen kann, dass die Fano-Bedingung erfüllt ist, wenn alle möglichen Codewörter gleich lang sind?
Hey.

Wenn alle Codewörter gleich lang sind und kein Codewort einem anderen gleicht ist die Fanobedingung erfüllt. Immer
...