Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Reguläre Ausdrücke allgemein

0 Punkte
196 Aufrufe
Guten Abend,

ich wollte mal fragen an welches Muster man sich zur Angabe regulärer Ausdrücke halten soll ? Mir ist in vereinzelten Beispielen nicht ganz klar, aus welcher Konvention her reguläre Ausdrücke gebildet werden (siehe Nachklausur 2015 Aufgabe 3.)). Ich habe mal gelesen, dass ein Algorithmus existiert der "Satz von Klenee" heisst zum Bilden dieser Ausdrücke, welcher aber weder in Tutorien noch Vorlesung behandelt worden ist.

LG
Gefragt 11, Feb 2017 in REC-AA von uwelk uwelk Lernwillige(r) (210 Punkte)  

Eine Antwort

0 Punkte
Hallo,

am besten gehst du beim Bilden von regulären Ausdrücken von dem nicht-minimierten endichen Automaten aus (wenn dieser gegeben ist) und überlegst dir durch welche mögliche Eingaben du in Endzustände gelangst. Dann musst du dir nurnoch überlegen, wie du ausgehend von den Endzuständen wieder über Schleifen oder ähnliches in einen neuen bzw. den gleichen Endzustand zurück gelangst. Die dadurch entstandenen Teile an Eingabefolgen musst du dann nurnoch geschickt miteinander verbinden.

Hast du keinen endlichen Automaten gegeben, musst du dir eben überlegen, welche Wörter durch die Sprache erkannt werden können und dann genau alle möglchen Zeichenkombinationene, die ein gültiges Wort der Sprachdefinition bilden, durch die Verknüpfungselemente der regulären Ausdrücke abbildbar machen.

Ich hoffe das hat ein wenig geholfen aber ansonsten hilft da eben nur üben, üben, üben...
Beantwortet 12, Feb 2017 von updrq updrq Tutor(in) (103,620 Punkte)  
...