Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

Widerspruchsbeweis mit dem Pumping-Lemma

–1 Punkt
54 Aufrufe
Hallo,
Wie lautet denn die Erklärung dafür dass die letzte aussage falsch ist?
Vielen dank
Gefragt 22, Okt 2014 in PUM-AE von uyctv uyctv Info-Genie (19,250 Punkte)  

Eine Antwort

0 Punkte

Das Pumping-Lemma für kontextfreie Sprachen ist nicht so einfach in das PL für reguläre Sprachen transformierbar.

Wenn du dir die Bedingungen, die an die Zerlegung eines Wortes für das PL für kontextfreie Sprachen gestellt werden, anschaust, sollte deutlich werden, dass man nicht einfach eine Pumpingvariable gleich 0 setzen kann, um daraus die Bedingungen für das PL für reguläre Sprachen zu erhalten.

Zudem gilt, dass im PL für kontextfreie Sprachen die Wörter an den zwei Pumpstellen mit dem gleichen i gepumpt werden müssen (uv^iwx^iy). Deshalb kann man nicht einfach ein i=0 setzen und dem anderen i einen anderen Wert zuordnen.

Grüße,

Melanie (Tutorin)

 

Beantwortet 22, Okt 2014 von uyctv uyctv Info-Genie (19,250 Punkte)  
...