Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Reicht es für das Pumping Lemma nicht aus, zu zeigen, dass es ein w gibt, für das die Bedungungen nicht erfüllt sind?

0 Punkte
238 Aufrufe
In der Teilaufgabe c) werden ja verschiedene Aufteilungen des Wortes durchgegangen. Theoretisch würde doch auch das folgende reichen, oder?

z=(w^n)(w^n)

1) |vwx|<=n    zB vwx= w^n

2) |vx|>0

=> z= u(v^k)w(x^k)yuvwxy    da y und u in dieser Aufteilung Lambda sind

=> z= (v^k)w(x^k)vwx    für zB k=2 wäres z nicht mehr Element von L
Gefragt 10, Jan 2018 in HU-3-1 von Anonym  

Eine Antwort

0 Punkte
Hallo,

diese Lösung reicht leider nicht aus. Um zu zeigen, dass eine Sprache nicht kontextfrei ist, müssen wir zeigen, dass für diese Sprache das Pumping-Lemma nicht gilt.

Um das zu zeigen müssen wir ein Wort finden (dieses ist frei wählbar), für das man für ALLE möglichen Zerlegungen dieses Wortes (unter den Bedingungen des PL) eine Pumpvariable findet, sodass das gepumpte Wort nicht mehr in der Sprache liegt.

Also reicht es nicht aus, wenn man eine Partition findet, die das Pumping-Lemma nicht erfüllt, man muss es für alle Partitionen zeigen.

Viele Grüße,

Julia (Tutorin)
Beantwortet 10, Jan 2018 von Julia Kopf Tutor(in) (100,580 Punkte)  
...