Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

Wie fanden Sie die Bonusklausur?

0 Punkte
327 Aufrufe

Es interessiert uns, was Sie zur Bonusklausur 2018 sagen. In diesem Thread können Sie erzählen, was Sie auf dem Herzen haben.

Zunächst ein paar Eckdaten unsererseits: In diesem Jahr gewähren wir zum ersten Mal den Bonus auf Punkte in der Hauptklausur (anstatt wie sonst auf exakt einen Notenschritt). Damit haben Sie die Chance auf bis zu zwei Notenschritte Verbesserung in der Hauptklausur. Außerdem ist die Verbesserung flexibler, da es nicht nur um Hopp oder Topp geht, sondern jede richtige Aufgabe zählt. Dafür sind die Aufgaben vielleicht ein bisschen anspruchsvoller gewesen als in den vergangenen Jahren.

Die Bonusklausur ist schon korrigert, erste Statistiken wird es morgen geben, und dann werden auch die Ergebnisse veröffentlicht. Unser erster Eindruck ist, dass die Aufgaben 1 und 2 sehr gut ausgefallen sind - das ist sehr erfreulich und zeigt, dass Sie sich gut vorbereitet haben, Aufgabe 3 war wie erwartet die schwerste und wurde eher vereinzelt richtig gelöst; und die Aufgabe zum XWizard haben fast alle erfolgreich gelöst - zumindest die, die überhaupt etwas hingeschrieben haben (diese Aufgabe sollte Sie vor allem anspornen, sich mit dem Programm zu beschäftigen, damit Sie es besser zur Vorbereitung auf die Hauptklausur nutzen können).

Und jetzt sind Sie dran: Wie fanden Sie die Bonusklausur?

Gefragt 16, Jan 2018 in Allgemeine Fragen von Lukas König Dozent (10,065,100 Punkte)  
Zur Information: Um den Post nicht unnötig aufzublähen, werde ich auf Ihre Beiträge nur antworten, wenn es Klärungsbedarf gibt.

Ich danke aber hier einmal zentral allen, die sich die Mühe machen, Ihre Erfahrungen und Meinungen mit uns zu teilen.

3 Antworten

+1 Punkt
Zum neuen Bonus-System:

Definitiv fairer als das alte, spiegelt den Aufwand zur Vorbereitung in Punkten wieder: Mit wenig Aufwand/ kurzer Vorbereitung waren zumindest Punkt 1 und 4 gut zu holen, wer mehr investiert hat, wurde zusätzlich mit Punkt 2 und 3 belohnt.

 

Aufgabe 1:

Inhalt und Schwierigkeit wie erwartet (Entweder Minimierung von EA oder ndet -> det), war sehr gut machbar

 

Aufgabe 2:

Fiel mir persönlich deutlich leichter als erwartet, obwohl ich bisher bei den Kellerautomaten noch nicht ganz so fit bin. Dass die halbe Überführungsfunktion schon gegeben war, hat sehr geholfen.

 

Aufgabe 3:

Kann ich nichts zu sagen, da ich nicht rechtzeitig zur Bonusklausur mit dem Stoff durchgekommen bin.

 

Aufgabe 4:

Der Hinweis, dass nicht zu kompliziert gedacht werden soll, war Gold wert.

 

Gesamteindruck:

Sehr faire Bonusklausur, bei der zumindest 3 von 4 Punkten gut möglich waren
Beantwortet 17, Jan 2018 von Anonym  
War eine faire Bonusklausur mit angemessenem Schwierigkeitsgrad.
Ich stimme meinem Vorredner zu.

Mit der Aufgabenstellung von Aufgabe 3 hatte ich größere Probleme, da ich mindestens 10 min gebraucht habe um zu verstehen, wie die Tabelle auszufüllen ist und in welchem Zusammenhang q* mit dem Rest steht.
+1 Punkt
Ich finde das neue System auch auf jeden Fall besser als das vorherige System.

Ärgerlich fand ich es, dass für den Fehler in Aufgabe 3 nur 5 min extra Zeit gegeben wurde. Ich hatte versucht die Aufgabe zu lösen, bin aber nicht weiter gekommen und habe dort Zeit verschwendet. Als der Fehler korrigiert wurde, habe ich erneut versucht, die Aufgabe zu lösen, hatte aber nur noch Zeit die Wahrheitstabelle auszufüllen. Hier hätte ich 10 min fairer gefunden, wenn man auch die Zeitverteilung der einzelnen Aufgaben bedenkt. Dann wäre diese Aufgabe auch häufiger gelöst worden.

VG
Beantwortet 18, Jan 2018 von Anonym  
Dieser Fehler tut uns natürlich sehr leid! Das sollte eigentlich nicht vorkommen und wir bitten um Entschuldigung dafür.

Aber wenn Sie ehrlich sind, dann ist der Fehler eigentlich kaum relevant, um die Aufgabe zu lösen. Als ich die Aufgabe gelöst habe (ich habe sie nicht erfunden, musste also genau wie Sie da rangehen), war dieser Hinweis noch nicht einmal enthalten, das geht also durchaus auch ohne.

Wir haben trotzdem (vor lauter schlechtem Gewissen :-) ) die Aufgabe sehr kulant korrigiert.
+1 Punkt
Insgesamt muss ich sagen, dass ich die Bonusklausur vom Schwierigkeitsgrad angemessen fand.

Zu Aufgabe 2)

Ich gehe davon aus, dass der bereits gegebene Teil des Automaten als Hilfestellung gedacht war. Persönlich bevorzuge ich allerdings Aufgabenstellungen bei dem ein Automat komplett selber entworfen werden musss. Das hat im Wesentlichen zwei Gründe:

1. Das selbständige Entwerfen zwingt zum vollständigen Durchdenken des Automaten. Insbesondere durch das nachträgliche Ergänzen in Aufbenteil b) können leicht Fälle übersehen werden.

2. Schränkt eine vorgegebene Teillösung ein. Weicht die eigene Lösungsidee von der vorgegebenen ab, kann es teilweise (insbesondere in Prüfungssituationen) einen erheblichen Zeitaufwand bedeuten diese in allen Details zu verstehen.
Beantwortet 19, Jan 2018 von Anonym  
Ich finde, dass man das nicht so ohne Weiters sagen kann.
Je mehr Eingaben man selbst tätigen muss, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit Fehler zu machen.
Außerdem kann man bei solchen Aufgaben zeigen, dass man ein tiefes Verständnis hat und auch andere Möglichkeiten zur Codierung des Kellerautomaten lesen kann als diejenigen, die man selbst erstellt.
Im Endeffekt ist das eine Bonusklausur, also will man ja u.a. abprüfen, ob das Verständnis sitzt.
Meiner Meinung nach eine gut gestellte Aufgabe !
...