Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Übungsbuch Theoretische Informatik

0 Punkte
88 Aufrufe
Folgender Satz auf Seite 70 im Übungsbuch ergibt keinen Sinn: 'Man kann darüber hinaus zeigen, dass monotone Grammatiken genau dieselben Sprachen erzeugen können wie kontextsensitive, indem man einen Algorithmus angibt, der aus einer beliebigen kontextsensitiven Grammatik eine äquivalente monotone Grammatik generiert [HMU11].' Sollte eher umgekehrt sein.

..., der aus einer beliebigen monotonen Grammatik ...
Gefragt 23, Jan 2018 in MON-AB von Tobi  

Eine Antwort

0 Punkte
Hallo Tobi

Zur Abgrenzung der beiden Grammatiken: Zu jeder kontextsensitiven Grammatik gibt es eine monotone Grammatik. Beide erzeugen die gleiche Sprachklasse. Kontextsensitive Grammatiken sind auch monotone (da keine Verkürzungen erlaubt sind), aber monotone Grammatiken sind eben nicht unbedingt kontextsensitiv. So sind reine Umbenennungen bei monotonen Grammatiken erlaubt, bei kontextsensitiven jedoch nicht.

VG

Anastasia (Tutorin)
Beantwortet 24, Jan 2018 von upcws upcws Tutor(in) (101,310 Punkte)  
Trotzdem hat der Student recht, es sollte anders herum lauten. Kontextsensitive Grammatiken sind ja schon monoton, da braucht man keinen Algorithmus.
...