Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

indirekte adressierung

0 Punkte
96 Aufrufe

Hallo.

Wenn in der vorletzten Zeile 1003 indirekt geladen wird,würde doch eigentlich das Datum der Hauptspeicheradresse 40 abgefragt werden und dann in dieser Hauptspeicheradresse abgespeichert werden oder? Da die Hauptspeicheradresse 40 noch nicht vorhanden ist wird diese dann scheibar angelegt, aber wieso? Ist das nicht eigentlich ein ungültiger Zugriff ?

Lg

Gefragt 27, Jan 2018 in 2016-H-09 von Anonym  

Eine Antwort

0 Punkte
Hallo,

wir befinden uns hier im Cache der nach dem Least-Recently-Used Prinzip belegt wird. Der Hauptspeicher wird uns hier gar nicht angezeigt. Mit den Befehlen werden die Hauptspeicheradressen in den Cache geladen, um mit ihnen zu arbeiten. Dem entsprechend ist die Hauptspeicheradresse natürlich auch schon vorhanden, wenn sie nicht im Cache steht.

In der dritten Zeile wird der Inhalt aus der Hauptspeicheradresse 1003 und 1002 addiert (also 40 + 40) und dies indirekt in 1003 gespeichert (wie du schon richtig erkannt hast also in der 40). Da die 40 natürlich im Haupspeicher vorhanden ist, lautet die nächste Zeile: TagFeld: 40 Datum: 80.

Da ich nicht mit Sicherheit verstanden habe, wieso du dies für einen ungültigen Zugriff hälst. Hoffe ich  das die Erklärung dir trotzdem hilft.

Grüße

Michelle (Tutorin)
Beantwortet 28, Jan 2018 von uuebo uuebo Tutor(in) (100,350 Punkte)  
...