Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

X1-Markierung

–1 Punkt
35 Aufrufe

Hallo,

 

ich habe eine Frage zu den X1-Markierungen:

sie sagen doch aus, dass man mit einem noch nicht markierten Paar ein markiertes Paar erreichen kann oder?

Das markierte Paar (s6,s9) kann man aber mit den unmarkierten Paaren (s5,s6) und (s5,s7) erreichen und das unmarkierte Paar (s7,s9) mit (s6,s7).

Warum werden diese drei neuen Paare also nicht auch mit X1 markiert oder wo ist mein Denkfehler?

Viele Grüße!

Gefragt 23, Okt 2014 in MIN-AC von uxcyx uxcyx Tutor(in) (104,810 Punkte)  

Eine Antwort

0 Punkte

Die mit X1 markierten Zustandspaare sagen aus, dass man durch Eingabe von 0 oder 1 von diesen beiden Zuständen aus, auf ein bereits markiertes Zustandspaar kommt. Bereits markiert sind Zustandspaare, die nicht 0-äquivalent sind. Daher sind die Zustandspaare, die mit x1 markiert werden, nicht 1-äquivalent.

Sven (Tutor)

 

Kurze Anmerkung hierzu: 

Sie beginnen den Algorithmus ja, indem Sie alle Zustandspaare miteinander vergleichen und überprüfen, ob sie jeweils Endzustand sind oder nicht. Ist einer der Zustände ein Endzustand und einer nicht, so sind diese nicht 0-äquivalent (demnach auch nicht 1, 2, ... k-äquivalent). 
Im nächsten Schritt überprüfen Sie die noch nicht markierten Zustandspaare auf 1-Äquivalenz. Kommen Sie dabei von einem Zustandspaar (a,b) auf ein Zustandspaar, welches vorher mit x0 markiert wurde, so wissen Sie, dass das Zustandspaar (a,b) zwar 0-äquivalent ist, aber nicht 1-äquivalent, d.h. Sie markieren mit x1.  

Ich hoffe, dass das so ein bisschen klarer geworden ist. 

Viel Grüße
Friederike Pfeiffer

Beantwortet 23, Okt 2014 von uxcyx uxcyx Tutor(in) (104,810 Punkte)  
...