Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

Hauptklausur 2018 Aufgabe 6 b)

0 Punkte
41 Aufrufe
Hallo,

in der Lösung werden meiner Meinung nach nicht alle Fälle der Parität abgedeckt. So müsste doch bspw wenn w= 1 x=0 y=1 z=0 auch f2=1 sein, weil ja eine gerade Anzahl an Einsen anliegt. Mache ich hier einen Denkfehler?

Viele Dank schon mal!
Gefragt 6 Feb in Allgemeine Fragen von ugmwm ugmwm Lernwillige(r) (320 Punkte)  

Eine Antwort

+1 Punkt

Hallo ugmwm,

ja, es müssen alle Fälle abgedeckt sein, du machst dabei keinen Denkfehler. 

Aber mit der Belegung w=1, x=0, y=1 und z=0 gilt f2=1. 

Mit der unteren Lösung z.B.: oben und unten sind die Eingänge jeweils unterschiedlich, also leiten sie „0“ weiter. Bei dem Zweiten Gatter (das f2 ausgibt) gibt es dann zwei mal 0 an den Eingängen. Also ist die Äquivalenz gegeben und es wird „1“ weitergeleitet. Dies ist das richtige Ergebnis, da es eine gerade Anzahl an 1en gibt.

um zu prüfen, ob das eigene Schaltnetz richtig ist kann man jede mögliche Belegung prüfen, z.B. mit einer Wahrheitstafel (die Gatter sind als eigene Funktion)

ich hoffe es ist verständlich geworden 

viele Grüße Anne (Tutor)

Beantwortet 6 Feb von uvlwv uvlwv Eins-Komma-Null-Anwärter(in) (3,300 Punkte)  
...