Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Beliebteste Tags

verständnis alternativlösung klausur kellerautomat endlicher-automat grammatik regulärer-ausdruck pumpinglemma turingmaschine tipp zahlendarstellung cmos klausurrelevant bonusklausur komplexität schaltwerk binary-decision-diagram deterministisch assembler schaltnetz minimierung sprachen nichtdeterministisch huffman chomsky-normalform fehler-in-aufgabe anwesenheitsübung rechtslinear heimübung flip-flop cocke-younger-kasami-algorithmus kontextsensitive-grammatik kontextfreie-grammatik fehlererkennbarkeit huffman-kodierung hauptklausur vorlesungsfolien kontextfreie-sprache polynomialzeitreduktion faq gleitkommazahl fehlerkorrigierbarkeit rechtslineare-grammatik dateiorganisation cache darstellung-klausur nachklausur xwizard adressierungsarten lambda mealy konjunktive-normalform pipelining zustände saalübung leeres-wort endliche-automaten ohne-lösungen betriebssystem speicherorganisation moore monotone-grammatik 2-komplement fehler reguläre-sprache hammingzahl monoton lösungsweg pumping-lemma-für-kontextfreie-sprachen kodierung berechenbarkeit pumping-lemma klausureinsicht disjunktive-normalform info-ii bussysteme rechnerarchitektur abzählbarkeit komplexitätsklassen ableitungsbaum vorlesungsaufzeichnung round-robin minimierung-endlicher-automaten chomsky-klassen von-neumann-rechner binärzahl entscheidbar programmiersprachen entscheidbarkeit aufzählbarkeit stern-symbol automaten schaltnetze-und-schaltwerke nukit-fragen bewertung zugriffsarten umformung adressierung mengen binär-subtrahieren

Kategorien

0 Pluspunkte 0 Minuspunkte
149 Aufrufe
Hallo,

ich habe verstanden, wie ich die Eingabe E wählen muss, um vom Zustand S(a/b) in den nächsten Zusatnd S(a/b) zu kommen. Meine Frage ist: Woher weiß ich wieviele Zustandsübergäne der Automat am Ende hat ? Mache ich das durch ausprobieren, ob es für jeden Zustand zu einem anderen Zustand einen Übergang gibt ? Das dauert doch sehr lange....lg Lukas
in SCH-AA von uvtsl uvtsl Lernwillige(r) (270 Punkte)  

4 Antworten

1 Pluspunkt 0 Minuspunkte
 
Beste Antwort
Hallo Lukas,

bei dieser Aufgabe handelt es sich um einen endlichen Automaten mit den Zuständen s00, s01, s10 und s11. Das Eingabealphabet ist {0,1}, daher musst du für jeden der Zustände definieren, in welchen Zustand du kommst wenn du eine 0 eingibst und wenn du eine 1 eingibst. Da du 4 Zustände hast und für jeden der Zustände 2 mögliche Eingaben, brauchst du insgesamt 8 Zustandsübergänge.

Du hast recht, das dauert zwar lange, aber oft kann man bei den &-Gattern schnell sehen, ob sie wahr werden oder falsch und muss nicht alle 3 eingehenden Leitungen betrachten. Sobald eine eingehende Leitung falsch ist (bei nichtnegiertem Eingang), gibt das &-Gatter eine 0 aus.

Ich hoffe, deine Frage hat sich damit geklärt, sons frage noch einmal nach.

Viele Grüße

Hannah (Tutorin)
von uneoo uneoo Eins-Komma-Null-Anwärter(in) (2.4k Punkte)  
ausgewählt von uvtsl uvtsl
0 Pluspunkte 0 Minuspunkte
Hallo Lukas,

ich würde deine Frage gerne beantworten, leider bin ich mir nicht sicher, ob sie zu der Aufgabe SCH-AA gehört. Ich habe mir die Aufgabe angeschaut, kann aber keinen Automat und keine Zustandsübergänge sehen... Hast du dich vielleicht vertippt!?

Schau noch einmal nach, dann helfe ich dir gerne.

Viele Grüße

Hannah (Tutorin)
von uneoo uneoo Eins-Komma-Null-Anwärter(in) (2.4k Punkte)  
0 Pluspunkte 0 Minuspunkte
Hallo, Auf der Datei Aufgabenpool ohne Lösungen ist die Aufgabe auf Seite 65. Dabei steht Aufgabe 7, SCH-AD Schaltwerke. ich bin dir sehr dankbar, wenn du es dir nochmal ansiehst. lg Lukas
von uvtsl uvtsl Lernwillige(r) (270 Punkte)  
0 Pluspunkte 0 Minuspunkte
JA jetzt klingelts. Ich bin das Problem rückwärts angegangen unnd habe zuerst den Flipflop Ausgang berechnte und dann reben rückwärts die benötigte eingabe. Vorwärts mit eingabe 1 und 0 geht es natürlich besser. Danke für die hilfreiche Antwort.

Gruß, Lukas
von uvtsl uvtsl Lernwillige(r) (270 Punkte)  
...