Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Welche Produktionsregeln sind zulässig für die Angabe einer rechtslinearen Grammatik?

1 Pluspunkt 0 Minuspunkte
45 Aufrufe
Hallo,

Angenommen es wäre eine rechtslineare Grammatik gefordert bei dieser Aufgabe:

Wäre dann die Produktionsregel S-->01S zulässig?

Laut der Definition einer rechtslinearen Grammatik aus der Vorlesung wären ja nur Regeln der Form N-->TN oder N-->T zulässig.

Mehrmaliges Anwenden von N-->TN könnte man dann zu N-->TTN bzw. TTTN zusammenfassen. Wäre es falsch, wenn eine solche Produktionsregel mit mehreren Terminalzeichen T als rechtslineare Regel anzugeben?

Offensichtlich wächst das Wort ja immer noch nur nach rechts und die Grammatik mit N-->TTN wäre gleichmächtig wie eine rechtslineare Grammatk nach Definition.

Vieln Dank!
bezieht sich auf eine Antwort auf: Produktionsfunktion bei rechtslinearer Grammatik
Gefragt 14, Dez 2019 in AU-2-4 von uyjxd uyjxd Lernwillige(r) (470 Punkte)  

Eine Antwort

0 Pluspunkte 0 Minuspunkte
Typ-3-Grammatik (rechtslineare Grammatik): (siehe VL. 8)

alle Produktionen von einer der Formen A →  lamda, A → a oder A → aB mit a aus T und A, B aus N.

Rechtslinear: jeder Ableitungschritt höchstens ein Zeichen hinzukommt, Ableitung ausschliesslich nach rechts weitergehen kann

Die Produktion der Form S → 01S wäre somit für eine rechtslineare Grammatik nicht zulässig.

Viele Grüße

Jara (Tutor)
Beantwortet 16, Dez 2019 von ufrvz ufrvz Lernwillige(r) (220 Punkte)  
...