Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

A35 a) Einfacher regulärer Ausdruck möglich?

0 Pluspunkte 0 Minuspunkte
31 Aufrufe
Hallo,

leider bekomme ich eine Fehlermeldung, wenn ich versuche auf bisher gestellte Fragen zur besagten Aufgabe zuzugreifen. Daher weiß ich nicht, ob die Frage schon einmal gestellt wurde.

Wozu braucht man in A35 Teil a) in der ersten Version des regulären Ausdrucks in der Musterlösung das 0* ganz am Ende? Nach meinem Verständnis kann ich die dritte 0 in der Klammer ja schon beliebig oft wiederholen, sodass die letzte Null m.E. nie benötigt wird.

Gibt es ein Beispielwort, welches nicht durch den RA 0*(1000*)* erzeugt werden kann?

Vielen Dank im Voraus.
Gefragt 11 Jan in REC-AE von uzsst uzsst Lernwillige(r) (180 Punkte)  

Eine Antwort

0 Pluspunkte 0 Minuspunkte

Hallo uzsst,

soweit ich sehen kann, ist dein Verständnis komplett richtig. Also hier kann der RA 0*(1000*)* alle Wörte aus L1 generieren.

Viele Grüße,

Runxi (Tutorin)

Beantwortet 11 Jan von ulevx ulevx Eins-Komma-Null-Anwärter(in) (2,040 Punkte)  
Danke dir :)
...