Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Herangehensweise kontextsensitive Grammatik

2 Pluspunkte 0 Minuspunkte
46 Aufrufe
Hallo,

in der Aufgabe 3a der Hauptklausur 2018 wird die Aufstellung einer kontextsensitiven Grammatik verlangt. In der Lösung ist eine Typ-1-Grammatik gegeben.

Könnte mir bitte jemand erläutern, wie man auf die gegebene Lösung (die "etwas schlauere Lösung") gelangt? Ich verstehe irgendwie das allgemeine Vorgehen nicht. Hinzukommt, dass meines Erachtest im Tutorium nie solch ein ähnlicher Aufgabentyp vorkam, weshalb ich etwas aufgeschmissen bin.

Vielen Dank!
Gefragt 31 Jan in MON-AB von ugibm ugibm Lernwillige(r) (540 Punkte)  

Eine Antwort

2 Pluspunkte 0 Minuspunkte
Hallo,

leider gibt es keinen allgemeinen Weg wie man bei Automaten, Grammatiken, etc. auf die Lösung kommt.

Meiner Meinung nach ist es jedoch ein gutes Vorgehen immer nach Abhängigkeiten zu suchen. In diesem Fall sind es die Anzahl an a=d; b=e; und c=a+e=b+d(=a+b=d+e). Dies bedeutet beispielsweise wir müssen gleich viele a's und d's erzeugen. Damit dies klappt sollten wir also immer wenn wir ein a erzeugen auch ein d erzeugen. (gleiches für b und e). damit das c jedoch gleich m+n ist müssen wir immer wenn wir einmal a und d oder b und e erzeugen auch ein c erzeugen. Im Anschluss beginnt das sortieren der zeichen hier musst du dir einfach überlegen wo sollte es am Ende stehen und dann durchwechseln. Im Anschluss musst du natürlich noch die Nonterminale zu Terminalen machen.

Constantin (Tutor)
Beantwortet 3 Feb von ufoxl ufoxl Lernwillige(r) (620 Punkte)  
...