Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Ausdruck geschweifte Klammer

0 Pluspunkte 0 Minuspunkte
16 Aufrufe
Hallo,

Bedeutet 1-Äquivalenz, dass alle Zustände die 1-Äquivalent UND 0-Äquivalent sind aufgezählt werden?
bezieht sich auf eine Antwort auf: Aufgabe 1 a)
Gefragt 1 Feb in 2012-H-01 von ugibm ugibm Lernwillige(r) (540 Punkte)  

Eine Antwort

0 Pluspunkte 0 Minuspunkte
Hallo,

bei der 1-Äquivalenz hast du innerhalb der {} immer die Zustände die nach dem Vergleichen der "2. Ebene von hinten" noch gleich sein können.  

Mengen 1-äquivalenter Zustände: {s0, s3, s4}, {s1}, {s2}, {s5}

Hier bedeutet es dass s0,s3,s4 bei dem rekursiven betrachten von 2 Zuständen ausgehend vom Endzustand immer noch keinen Unterschied aufgezeigt haben, wohingegen s1 zu allen anderen Unterschiedlich ist (s2 und s5 sind auch zu allen anderen unterschiedlich). Vom Prinzip her schaust du immer wo noch keine Einträge sind und schreibst die beiden Zustände die noch keinen X? drin stehen haben in eine Klammer. Sind es mehrere die in einer Zeile/Spalte kein X? drin stehen haben schreibst du diese in eine {}.

Constantin (Tutor)
Beantwortet 2 Feb von ufoxl ufoxl Lernwillige(r) (620 Punkte)  
...