Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Schöne Ferien!
 

 

Alternativer Lösungsvorschlag a)

–1 Punkt
23 Aufrufe

Ist im Aufgabenteil a) auch der RA: a=0*(0+1)*1*

zulässig?

Dieser würde meiner Meinung nach alle hier möglichen Worte erkennen.

Oder gibt es dann ein Problem mit dem leeren Wort, was durch diesen RA auch akzeptiert wird?

 

Gefragt 24, Okt 2014 in END-AK von uyctv uyctv Info-Genie (19,150 Punkte)  

2 Antworten

0 Punkte

Genau, du hast ein Problem deines regulären Ausdruckes schon erkannt. Dein Ausdruck akzeptiert auch das leere Wort, das darf aber laut dem vorgebenen endlichen Automaten nicht so sein, da der Anfangszustand s0 kein Endzustand darstellt.

Dein RA weist aber auch noch mehr Probleme auf, zum Beispiel wird bei dir auch eine beliebig lange Folge an 1en akzeptiert. 

Jedoch werden vom endl. Automaten Wörter, die nur aus 1en bestehen und mehr als nur eine 1 enthalten, nicht akzeptiert.

Viele Grüße,

Melanie (Tutorin)

 

Beantwortet 24, Okt 2014 von uyctv uyctv Info-Genie (19,150 Punkte)  
0 Punkte

Hallo,

das Problem ist, wie du bereits selbst darauf hingewiesen hast, das leere Wort: Es darf in diesem Fall nicht von deinem RA erzeugt werden.

Viele Grüße,

Vivian (Tutor)

 

Beantwortet 24, Okt 2014 von uyctv uyctv Info-Genie (19,150 Punkte)  
...