Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Keller erst später leeren

0 Pluspunkte 0 Minuspunkte
39 Aufrufe
Hallo,

Kellerautomaten akzeptieren ein Wort ja nur, wenn man im Endzustand angelangt, das Wort verarbeitet wurde und der Keller leer ist. Kann ich auch nach Verarbeitung meines Wortes einen Zustand einführen, der einzig dazu da ist, den Keller wieder zu leeren? Oder muss ich mit Verarbeitung des Wortes den Keller geleert haben um in einen Endzustand springen zu können?

Bsp: Wäre dies möglich:

(s3, lambda, a) -> (s4, lambda)

(s3, lambda, b) -> (s4, lambda)

s3, lambda, k0) -> (se, k0)

 

Vielen Dank!
Gefragt 10 Feb in KEL-AC von uzzjy uzzjy Lernwillige(r) (220 Punkte)  

Eine Antwort

0 Pluspunkte 0 Minuspunkte
 
Beste Antwort
Ich glaube mit deinem ersten Satz liegst du falsch, denn auf Folie V9-57 steht, dass ein Wort akzeptiert wird, wenn das Wort vollständig abgearbeitet ist und der KA sich in einem Endzustand befindet. Der Keller muss meiner Meinung nach nicht leer sein.
Beantwortet 10 Feb von uhevv uhevv Lernwillige(r) (1,330 Punkte)  
ausgewählt 10 Feb von uzzjy uzzjy
...